Naturkosmetik selbstgemacht für Haut und Haar mit Boabab

Alle Teile des Baobab-Baums stecken voller Antioxidanzien, die auch der Haut gut tun, also Fruchtfleisch, Samenöl und Blätter. Wenn Sie Baobabpulver aus Frucht oder Blättern essen, tun Sie etwas für Ihre Schönheit von innen. Wir können aber Baobab auch äußerlich anwenden. Das Öl aus den Samen ist chemisch sehr stabil aufgrund der Zusammensetzung seiner Fettsäuren, es hält zwei Jahre lang! Baobab-Öl trocknet nicht aus und wird in Afrika bei Hautentzündungen eingesetzt, es beruhigt also die Haut. Ideal ist es für trockene und barrieregestörter Haut. Es gibt schon fertige Kosmetikprodukte auf Baobab-Öl-Basis, für Gesicht, Beine und Füße, von Marina Gebhardt in Demeter-Qualität, die nicht billig, aber sehr sparsam im Gebrauch ist mit hervorragender Wirkung. Oder die „Bao Derm Skin Relax-Produkte“  in der Apotheke, die sogar bei leichter Neurodermitis, Kontaktekzemen, Nesselsucht und Sonnenbrand helfen sollen. Man kann sich auch selbst Schönheitsmittel herstellen. Dies liegt im Trend besonders bei jungen Frauen, wie ich an meiner 20jährigen Tochter erlebe. Sie macht sich Cremes und Lippenpflege selbst. Man kann auch Kurse besuchen zum Beispiel bei Heike Käser von „Olionatura“.  

 

Einfachste Creme-Variante

Diese Methode eignet sich für alle, denen das Selbermachen von Cremes zu zeitaufwendig oder umständlich ist. Sie nehmen einfach ihre gewohnte Nachtcreme, die Sie vielleicht aus dem Bioladen beziehen. Entnehmen Sie mit dem Spachtel die gewohnte Menge. Tun sie das in einen Eierbecher, und tröpfeln Sie ein paar Tropfen Baobab-Öl drüber und rühren mit dem Spachtel um. Dann verteilen Sie die Creme übers Gesicht und massieren ein. Falls etwas übrig bleibt, können sie damit Ihre Füße oder Hände einmassieren. Wer eher zu trockener Haut neigt, wie ich, kann die gleiche Methode auch mit seiner Tagescreme anwenden. Eine Variante ist, die übliche Menge Creme an Wangen, Stirn, Nase und Kinn zu tupfen, aber noch nicht zu verreiben. Dann nimmt man ein paar Tropfen Baobab-Öl und verreibt dieses Samenöl zusammen mit Tages- oder Nachtcreme auf der Haut und massiert es ein.  

 

Baobab-Hautcreme

Die Afrikanerinnen nutzen Baobab-Öl seit alters her für Hautpflege und Schönheit. Man kann einfach morgens und abends ein paar Tropfen Öl auf der Haut verteilen, einmassieren und ab zehn Minuten seine gewohnte Tages- oder Nachtpflege auftragen. Ich mische dafür gern Moringa- und Baobab-Öl, weil beide günstig auf trockene Haut und Altersflecken einwirken. Wer sich selbst eine Creme herstellen möchte, braucht zu gleichen Teilen Kokosöl und Baobab-Öl , und ein geeignetes Döschen. Kokosöl im Topf erwärmen bis es flüssig wird, vom Herd nehmen und mit Baobab-Öl und in eine Creme-Dose abfüllen. Diese Creme wird fest bei Zimmertemperatur. Entnimmt man sie aber der Dose und massiert sie ein, wird sie durch die Körpertemperatur cremig und lässt sich gut verteilen und einmassieren. 

 

Heilsalbe mit Ringelblume

Hierfür nimmt man entweder fertige Ringelblumensalbe aus der Apotheke und rührt ein paar Tropfen Baobab-Öl ein. Oder man stellt die Ringelblumensalbe selbst her.          

 

Grüne Hautmaske

Es empfiehlt sich, ein bis zwei Mal die Woche seine Gesichts-Haut mit einer Baobab-Maske zu verwöhnen. Sie enthält wertvolle Fettsäuren, Provitamin A, Proteine und Antioxidanzien. Wer sehr trockene Hände hat oder unschöne Altersflecken auf dem Handrücken, kann diese Masken auch für den Handrücken anwenden. Zwei gehäufte Teelöffel grünes Blattpulver vermischt man tropfenweise mit Baobaböl, bis eine Paste entsteht. Die streicht man mit einem dickeren Pinsel aufs Gesicht auf und lässt sie etwa zwanzig Minuten einziehen. Mit viel warmen Wasser abwaschen. Man sieht etwas gruselig aus, wenn man diese Maske im Gesicht hat, und sollte vielleicht in diesem Look nicht dem Briefträger aufmachen, wenn er klingelt. Wer kein Baobab-Öl hat, kann auch Moringa- oder Behenöl nehmen, was eine ähnliche Wirkung hat.

 

Grüne Hautmaske II

Diese Maske wirkt reinigend, klärend und nährend. Man vermischt das grüne Blattpulver mit so viel Wasser, dass eine Paste entsteht. Gleichmäßig aufs Gesicht verteilen und etwa 15 Minuten einwirken lassen. Nicht warten, bis die Maske eintrocknet, das gibt sonst Ränder, die man nur mit Rubbeln wieder abbekommt. Mit warmen Wasser abspülen und trockentupfen. Die Haut ist weich und zart. Danach noch einige Tropfen Baobab-Samenöl aufs Gesicht verteilen und einmassieren.

 

Braune Hautmaske

Optisch angenehmer kommt diese Baobab-Maske fürs Gesicht rüber auf der Basis von Baobab-Fruchtpulver. Das steckt voller Antioxidanzien, wertvoller Fruchtsäuren und Vitaminen wie E. Man braucht dafür zwei gehäufte Teelöffel Fruchtpulver. Das vermischt man tropfenweise so lange mit Baobab-Öl, bis eine Paste entsteht. Diese trägt man aufs Gesicht auf und lässt sie etwa zwanzig Minuten einwirken. Mit warmem Wasser abspülen. Diese Maske ist besonders gut bei müder, unelastischer Haut und bei Hautunreinheiten.    

 

Helle Hautmaske

Hierfür lässt man 2 EL Kokosöl in einem Topf warmwerden zum Verflüssigen. Topf vom Herd nehmen und 1 TL Baobab-Öl unterrühren. Auf die Haut auftragen und etwa zwanzig Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen.

 

Helle Hautmaske Nummer 2

Man braucht dafür einen Esslöffel Baobab-Fruchtpulver, einen Esslöffel Honig oder Agavendicksaft und Wasser. Das Pulver und das gewünschte Süßungsmittel vermischen und ein wenig Wasser hinzugeben für ein leichteres Auftragen. Wenn die Maske getrocknet ist, vorsichtig mit warmen Wasser entfernen.

 

Haarmaske mit Baobab-Öl

Ich erwärme drei Esslöffel Kokosöl, bis es flüssig ist. Dann gebe ich einen Esslöffel Baobab-Öl dazu und rühre um. Diese Mischung lasse ich auf meinen langen Haaren, die zu Spliss und Trockenheit neigen und manchmal keine Spannkraft haben, mindestens eine Stunde einziehen. Am besten ist eine solche Haarkur alle zwei Wochen, indem ich abends dieses Öl in die Haare einmassiere und über Nacht einziehen lasse, mit einem Handbuch auf dem Kopfkissen. Eine solche Intensiv-Kur macht die Haare stark und glänzend. Es gibt Untersuchungen, dass Kokosöl wegen seiner mittelkettigen Fettsäuren in den Haarschaft eindringen kann. Baobab-Öl mit seinen dominierenden C-18-Ketten dient vor allem der Rückfettung von außen. Mit dieser Kombination profitieren Sie von beiden Effekten.

 

Haarmaske Nummer 2

Mit Olivenöl verdünnt, etwa einen Teelöffel Baobaböl im ganzen Haar verteilen und nach 20 bis 30 Minuten mit einem sanften Shampoo auswaschen.   

 

Spitzenkur mit Baobab

Ich gebe über Nacht einige Tropfen Baobab-Samenöl in die Haarspitzen  und massiere es ein. Nicht zu viel benutzen, da sonst die Haare am nächsten Morgen fettig aussehen können.

 

Baobab-Lippenbalm

Hierfür benutze ich einfach meine Baobab-Hautcreme. Ich verteile sie auf den Lippen und massiere sie ein. In der Handtasche habe ich immer ein winziges Döschen mit diesem Lippenbalm. Labello trocknet die Haut aus, das belegen Tests, und das ist auch meine Erfahrung. Dieser Lippen-Balm ist eine gute Alternative.   

 

Lippenpflege Nummer 2

Hierfür braucht man 1 Esslöffel Kokosöl, 1 Esslöffel Sheabutter, 1 EL Bienenwachs, 1 TL Baobaböl und kleine Behälter. Das Kokosöl und das Wachs im Wasserbad erhitzen, bis alles geschmolzen ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Sheabutter unter Rühren hinzugeben. Zum Schluss noch 1 Teelöffel Baobaböl unterrühren, in die Döschen füllen und abkühlen lassen.  

 

Schönheitsbad „Kleopatra“

Forscher sind sich uneins darüber, ob schon die alten Ägypter Baobab kannten und für medizinische Zwecke und Kosmetik nutzten. Ihre Exkursionen führen sie auf jeden Fall, so die Historiker, auch in Länder, wo Baobabs seit alters her wachsen. Man gibt einfach einen Esslöffel Baobaböl und einen Esslöffel Baobab-Fruchtpulver in die Badewanne und lässt dann das Badewasser einlaufen. Falls sich Klümpchen bilden, mit dem Schneebesen auflösen. Dieses Baobab-Bad macht die Haut zart und weich. Man kann auch entweder Öl oder Fruchtpulver nehmen. Ich liebe meinen „Wellnesstempel“ Badewanne und lese darin ganze Bücher, mit einem praktischen Holzgestell. Am besten hinterher nicht duschen, sondern nur mit dem Handtuch trockentupfen, damit die Inhaltsstoffe noch länger wirken können. 

 

Schnelle Hautkur

Hierfür nehme ich einige Tropfen Baobab-Öl und die gleiche Menge Granatapfel Regenerations-Öl von Weleda, verteile dies auf dem Gesicht und klopfe es leicht ein. Nach einer halben Stunde ist das Ölgemisch eingezogen, und man kann seine gewohnte Tages- oder Nachtcreme auftragen.

 

Sanftes Gesichtspeeling

Man braucht hierfür 2 Esslöffel feine Haferflocken, 1 Teelöffel Baobab-Öl und 1 Teelöffel Olivenöl. Alle Zutaten gut  vermengen und auf das Gesicht auftragen. Die Paste zwei bis drei Minuten lang in die Haut einmassieren und mit lauwarmem Wasser abwaschen. Abgestorbene Hautzellen wurden sanft entfernt, und das auf der Haut verbleibende Öl pflegt und beruhigt die empfindliche Gesichtshaut.

 

 

 

 

Naturkosmetik selbstgemacht für Haut und Haar mit Boabab

 

 

Einfachste Creme-Variante

 

Diese Methode eignet sich für alle, denen das Selbermachen von Cremes zu zeitaufwendig

oder umständlich ist. Sie nehmen einfach ihre gewohnte Nachtcreme, die Sie vielleicht aus

dem Bioladen beziehen. Entnehmen Sie mit dem Spachtel die gewohnte Menge. Tun sie das

in einen Eierbecher, und tröpfeln Sie ein paar Tropfen Baobab-Öl drüber und rühren mit dem

Spachtel um. Dann verteilen Sie die Creme übers Gesicht und massieren ein. Falls etwas

übrig bleibt, können sie damit Ihre Füße oder Hände einmassieren. Wer eher zu trockener

Haut neigt, wie ich, kann die gleiche Methode auch mit seiner Tagescreme anwenden. Eine

Variante ist, die übliche Menge Creme an Wangen, Stirn, Nase und Kinn zu tupfen, aber noch

nicht zu verreiben. Dann nimmt man ein paar Tropfen Baobab-Öl und verreibt dieses

Samenöl zusammen mit Tages- oder Nachtcreme auf der Haut und massiert es ein.

 

Baobab-Hautcreme

 

Die Afrikanerinnen nutzen Baobab-Öl seit alters her für Hautpflege und Schönheit. Man kann

einfach morgens und abends ein paar Tropfen Öl auf der Haut verteilen,

einmassieren und ab zehn Minuten seine gewohnte Tages- oder Nachtpflege

auftragen. Ich mische dafür gern Moringa- und Baobab-Öl, weil beide günstig auf

trockene Haut und Altersflecken einwirken. Wer sich selbst eine Creme herstellen

möchte, braucht zu gleichen Teilen Kokosöl und Baobab-Öl, und ein geeignetes

Döschen. Kokosöl im Topf erwärmen bis es flüssig wird, vom Herd nehmen und mit

Baobab-Öl und in eine Creme-Dose abfüllen. Diese Creme wird fest bei

Zimmertemperatur. Entnimmt man sie aber der Dose und massiert sie ein, wird sie

durch die Körpertemperatur cremig und lässt sich gut verteilen und einmassieren.

 

Heilsalbe mit Ringelblume

 

Hierfür nimmt man entweder fertige Ringelblumensalbe aus der Apotheke und rührt ein

paar Tropfen Baobab-Öl ein. Oder man stellt die Ringelblumensalbe selbst her.

 

Grüne Hautmaske

 

Es empfiehlt sich, ein bis zwei Mal die Woche seine Gesichts-Haut mit einer Baobab-Maske

zu verwöhnen. Sie enthält wertvolle Fettsäuren, Provitamin A, Proteine und Antioxidanzien.

Wer sehr trockene Hände hat oder unschöne Altersflecken auf dem Handrücken, kann diese

Masken auch für den Handrücken anwenden. Zwei gehäufte Teelöffel grünes Blattpulver

vermischt man tropfenweise mit Baobaböl, bis eine Paste entsteht. Die streicht man mit

einem dickeren Pinsel aufs Gesicht auf und lässt sie etwa zwanzig Minuten einziehen. Mit

viel warmen Wasser abwaschen. Man sieht etwas gruselig aus, wenn man diese Maske im

Gesicht hat, und sollte vielleicht in diesem Look nicht dem Briefträger aufmachen, wenn er

klingelt. Wer kein Baobab-Öl hat, kann auch Moringa- oder Behenöl nehmen, was eine

ähnliche Wirkung hat.

 

Grüne Hautmaske II

 

Diese Maske wirkt reinigend, klärend und nährend. Man vermischt das grüne Blattpulver mit

so viel Wasser, dass eine Paste entsteht. Gleichmäßig aufs Gesicht verteilen und etwa 15

Minuten einwirken lassen. Nicht warten, bis die Maske eintrocknet, das gibt sonst Ränder,

die man nur mit Rubbeln wieder abbekommt. Mit warmen Wasser abspülen und

trockentupfen. Die Haut ist weich und zart. Danach noch einige Tropfen Baobab-Samenöl

aufs Gesicht verteilen und einmassieren.

 

Braune Hautmaske

 

Optisch angenehmer kommt diese Baobab-Maske fürs Gesicht rüber auf der Basis von

Baobab-Fruchtpulver. Das steckt voller Antioxidanzien, wertvoller Fruchtsäuren und

Vitaminen wie E. Man braucht dafür zwei gehäufte Teelöffel Fruchtpulver. Das vermischt

man tropfenweise so lange mit Baobab-Öl, bis eine Paste entsteht. Diese trägt man aufs

Gesicht auf und lässt sie etwa zwanzig Minuten einwirken. Mit warmem Wasser abspülen.

Diese Maske ist besonders gut bei müder, unelastischer Haut und bei Hautunreinheiten.

 

Helle Hautmaske

 

Hierfür lässt man 2 EL Kokosöl in einem Topf warmwerden zum Verflüssigen. Topf vom Herd

nehmen und 1 TL Baobab-Öl unterrühren. Auf die Haut auftragen und etwa zwanzig Minuten

einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen.

 

Helle Hautmaske Nummer 2

 

Man braucht dafür einen Esslöffel Baobab-Fruchtpulver, einen Esslöffel Honig oder

Agavendicksaft und Wasser. Das Pulver und das gewünschte Süßungsmittel vermischen und

ein wenig Wasser hinzugeben für ein leichteres Auftragen. Wenn die Maske getrocknet ist,

vorsichtig mit warmen Wasser entfernen.

 

Haarmaske mit Baobab-Öl

 

Ich erwärme drei Esslöffel Kokosöl, bis es flüssig ist. Dann gebe ich einen Esslöffel Baobab-Öl

dazu und rühre um. Diese Mischung lasse ich auf meinen langen Haaren, die zu Spliss und

Trockenheit neigen und manchmal keine Spannkraft haben, mindestens eine Stunde

einziehen. Am besten ist eine solche Haarkur alle zwei Wochen, indem ich abends dieses Öl

in die Haare einmassiere und über Nacht einziehen lasse, mit einem Handtuch auf dem

Kopfkissen. Eine solche Intensiv-Kur macht die Haare stark und glänzend. Es gibt

Untersuchungen, dass Kokosöl wegen seiner mittelkettigen Fettsäuren in den Haarschaft

eindringen kann. Baobab-Öl mit seinen dominierenden C-18- Ketten dient vor allem der

Rückfettung von außen. Mit dieser Kombination profitieren Sie von beiden Effekten.

 

Haarmaske Nummer 2

 

Mit Olivenöl verdünnt, etwa einen Teelöffel Baobaböl im ganzen Haar verteilen und nach 20

bis 30 Minuten mit einem sanften Shampoo auswaschen.

 

Spitzenkur mit Baobab

 

Ich gebe über Nacht einige Tropfen Baobab-Samenöl in die Haarspitzen und massiere es ein.

Nicht zu viel benutzen, da sonst die Haare am nächsten Morgen fettig aussehen können.

 

Baobab-Lippenbalm

 

Hierfür benutze ich einfach meine Baobab-Hautcreme. Ich verteile sie auf den Lippen und

massiere sie ein. In der Handtasche habe ich immer ein winziges Döschen mit diesem

Lippenbalm. Labello trocknet die Haut aus, das belegen Tests, und das ist auch meine

Erfahrung. Dieser Lippen-Balm ist eine gute Alternative.

 

Lippenpflege Nummer 2

 

Hierfür braucht man 1 Esslöffel Kokosöl, 1 Esslöffel Sheabutter, 1 EL Bienenwachs, 1 TL

Baobaböl und kleine Behälter. Das Kokosöl und das Wachs im Wasserbad erhitzen, bis alles

geschmolzen ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Sheabutter unter Rühren hinzugeben.

Zum Schluss noch 1 Teelöffel Baobaböl unterrühren, in die Döschen füllen und abkühlen

lassen.

 

Schönheitsbad „Kleopatra“

 

Forscher sind sich uneins darüber, ob schon die alten Ägypter Baobab kannten und für

medizinische Zwecke und Kosmetik nutzten. Ihre Exkursionen führen sie auf jeden Fall, so

die Historiker, auch in Länder, wo Baobabs seit alters her wachsen. Man gibt einfach einen

Esslöffel Baobaböl und einen Esslöffel Baobab-Fruchtpulver in die Badewanne und lässt dann

das Badewasser einlaufen. Falls sich Klümpchen bilden, mit dem Schneebesen auflösen.

Dieses Baobab-Bad macht die Haut zart und weich. Man kann auch entweder Öl oder

Fruchtpulver nehmen. Ich liebe meinen „Wellnesstempel“ Badewanne und lese darin ganze

Bücher, mit einem praktischen Holzgestell. Am besten hinterher nicht duschen, sondern nur

mit dem Handtuch trockentupfen, damit die Inhaltsstoffe noch länger wirken können.

 

Schnelle Hautkur

 

Hierfür nehme ich einige Tropfen Baobab-Öl und die gleiche Menge Granatapfel

Regenerations-Öl von Weleda, verteile dies auf dem Gesicht und klopfe es leicht ein. Nach

einer halben Stunde ist das Ölgemisch eingezogen, und man kann seine gewohnte Tages-

oder Nachtcreme auftragen.

 

Sanftes Gesichtspeeling

 

Man braucht hierfür 2 Esslöffel feine Haferflocken, 1 Teelöffel Baobab-Öl und 1 Teelöffel

Olivenöl. Alle Zutaten gut vermengen und auf das Gesicht auftragen. Die Paste zwei bis drei

Minuten lang in die Haut einmassieren und nach zwanzig Minuten Einwirkzeit mit

lauwarmem Wasser abwaschen. Abgestorbene Hautzellen wurden sanft entfernt, und das

auf der Haut verbleibende Öl pflegt und beruhigt die empfindliche Gesichtshaut.

Reiki erleben.  Eintauchen in einen Ozean wundervoller Energie. Erfahre den Zauber des Berührens und des Berührtwerdens.

Werde, wer Du wirklich bist!                                                      

Vorträge:

 

Reiki:

 

Hamburg:

Montag, 04.09. um 19.00 Uhr in

„Seminarzentrum Wrage“, Schlüterstr. 4, 20146 Hamburg

 

Köln:

Donnerstag, 05. Oktober 2017 um 20.00 Uhr,
Buchhandlung „Bücher Weyer“,
Höninger Weg 181
50969 Köln-Zollstock

 

München: 

Donnerstag, 12.10.2017 um 19:30, "Bücher und Erlesenes", Haimhauserstr. 5, 80469 München

(Eintritt 10,-)

 

Berlin: 

Donnerstag, 19.10.2017,19:00 Uhr, Lotos Saal, Naugarderstr. 5,

10409 Berlin

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Barbara Simonsohn