Home  

Bücher

Fitness

Azidose

5 Tibeter

Reiki - Termine

 

 

 

 

Mit dem authentischen Reiki Heilung für Körper, Seele und Geist. Erfahrungsberichte von Anwendern

 

(von Barbara Simonsohn, 7.Grad)

Das authentische Reiki ist ein uraltes Energiesystem zur Aktivierung universaler Lebenskraft und Harmonisierung von Körper, Seele und Geist. Wir können damit unser Immunsystem stärken, Denkmuster transformieren oder unsere Stimmung aufhellen. Anhand von einigen Fallbeispielen möchte ich die Wirkung des authentischen Reiki veranschaulichen.

 

Körperliche Ebene

Als ich das authentische Reiki vor mehr als 20 Jahren kennen lernte, neigte ich zur Verstopfung. Nach wenigen Wochen war dieses Problem verschwunden, und damit gleichzeitig eine hässliche Warze, die ich am Bauch hatte. Auch viele ganz kleine Warzen, die ich an den Fingergelenken hatte, waren nach wenigen Wochen Behandlung weg. Ich hatte sie noch nicht mal direkt behandelt, aber es war eine Menge Energie durch meine Hände geflossen, was sie offenbar zum

Verschwinden brachte.

Meine Tochter hatte mit drei Jahren einen Unfall. Sie hatte sich kochendheißes Wasser über die linke Gesichtshälfte gegossen. Ich hielt ihr Gesicht sofort unter kaltes Wasser und machte Reiki. Es dauerte 40 Minuten, bis wir endlich im Krankenhaus ankamen. Die ganze Zeit machten mein Sohn und ich Reiki für Freya. Die Sanitäter hatten mir gesagt, es würde ein längerer Krankenhausaufenthalt werden. Die Ärztin dort guckte sich Freyas Gesicht an und meinte, es würde nur eine rote Stelle geben, keine Brandblase, und wir könnten mit ihr wieder nach Hause fahren. Es gab noch nicht mal eine rote Stelle. Allerdings wollte die Krankenkasse erst die Rechnung für den Krankenhaustransport nicht übernehmen. Sie meinte, es sei ein Fehlalarm gewesen, wenn nicht mindestens ein stationärer Tag folgt. Die Krankenhausärztin konnte sie von ihrem Irrtum überzeugen.

 Ilses Mann hat Parkinson. Nach wenigen Behandlungen war er in der Lage, sich selbst die Schuhe zuzubinden, was er vorher jahrelang nicht mehr konnte. Die Krampfadern von Ingrid, die vorher dick, erhaben und schmerzhaft waren, wurden durch regelmäßige Behandlung der Zusatzposition „Durchblutung“ zu feinen türkisen Strichen, die keinerlei Beschwerden mehr verursachen.

 Ich hatte eine ältere Seminarteilnehmerin, die an einem seltenen Blutkrebs litt, „CMGM“, der als unheilbar gilt. Sie machte bei mir den I. und II.Grad und behandelte sich eifrig selbst und nahm an Gruppentreffen teil. Nach nur 6 Wochen waren ihre Thrombozyten von 20 000 auf normale 400 gesunken, und ihre Tumormarker völlig im Normbereich. Sie gilt jetzt als vollständig vom Krebs geheilt.

Wenn unsere Ganzheitswesen nichts Aktuelles aufzuarbeiten hat, geht es „ans Eingemachte“. In einem Ferienkurs auf Teneriffa nahm eine ältere Frau teil. Sie erzählte mir eine Woche danach, dass eine Narbe neben dem linken Auge weh tat und rot wurde, die sie schon 10 Jahre lang aufgrund eines Verkehrsunfalls hatte. Sie nahm meinen Rat an, nicht weniger, sondern mehr Reiki zu geben. Nach ein paar Tagen platzte die Narbe auf, und heraus kam etwas, das „aussah wie Schneckenspucke“, ein Schaum aus ganz, ganz kleinen Glassplittern. Jetzt ist die Narbe völlig verschwunden. 

Eine 55jährige Frau litt seit mehr als 10 Jahren unter aggressivem Gelenkrheuma. Nach nur einmaligem Handauflegen auf dem betroffenen Knie, eine Stunde lang, waren die Schmerzen weg und kamen auch nicht mehr wieder. Seit einer zweimaligen Behandlung an beiden Schultergelenken kann die Frau ihre Wohnung wieder ohne Schwierigkeiten und Schmerzen selbst putzen.

 Reiki wirkt auch bei Tieren. Eine Freundin von mir, die selbst zwei Reitpferde besitzt, schrieb mir: „Eine Stute in unserem Reitstall, die 17 Jahre alt, wurde in der Reithalle herumgeführt wegen einer Kolik. Der Tierarzt war schon verständigt worden. Ich kam zufällig hinzu, legte die Hände auf den Bauch, während ich neben dem Tier herging. Es wandte mir den Kopf zu und wurde ruhiger. Ich spürte eine starke Wärme in den Händen. Als der Tierarzt eintraf, war alles schon vorüber, und er braucht nichts mehr zu tun.“

 Eine Designerin schreibt: „Meine Zahnärztin sagt, ich sei in ihrer langjährigen Praxis ein absoluter Sonderfall. Zwei akute Kiefer-Operationstermine konnten dank Reiki abgewendet werden. Entzündungen heilten ohne Antibiotika total aus, ein klinisch toter Zahn erwachte zu neuem Leben. Jetzt nutzt auch meine Zahnärztin meine Reiki-Anwendungen und empfiehlt mich ihren Patienten. Und: ich habe jetzt meinen Seelenpartner gefunden.“

 Meine Organisatorin in Bremen hatte einen derartigen Bandscheibenverschleiß, dass ihr Arzt ihr die traurige Prognose ausstellte, dass sie in wenigen Jahren im Rollstuhl sitzen müsse. Sie war früher aktive Handballerin gewesen und hat zwei Kinder in der Pubertät. Bei einer Freundin, die sich in den Finger geschnitten hatte, beobachtete sie mit Erstaunen, dass die Blutung sofort aufhörte, als sie ihre andere Hand über die Wunde hielt. Die Freundin erzählte ihr von Reiki, und, dass das jeder lernen könne. Sie nahm an einem I. und II.Grad-Kurs in Bremen teil. Sie hat jetzt nicht nur keine Rückenschmerzen mehr, sondern spielt wieder aktiv Handball!

 

Seelische Ebene (mental und emotional)

Ich habe viele Jahre Seminare in Landeck, Tirol gegeben. Eine I.Grad-Teilnehmerin meldete sich gleich für den II.Grad an, weil sie gehört hatte, dass der II.Grad besonders auf der seelischen Ebene wirkt. Sie hatte nämlich eine extreme Höhenangst und war mit ihrer Familie daher noch nie in den Bergen. Landeck ist umgeben von Zwei- und Dreitausendern. Sechs Wochen vor dem II.Grad rief sie mich an: ihre Höhenangst war schon mit dem I.Grad völlig verschwunden! Sie war das erste Mal mit ihren beiden Jungen und ihrem Mann bergwandern, ohne Schwindel und Ängste. Den II.Grad hat sie dann doch gemacht, weil sie Verwandte, die weiter weg wohnen, mit Fernbehandlungen helfen wollte.

 Ich habe eine Bekannte, die magersüchtig war. Bei 172 Zentimeter Körpergröße wog sie nur 36 Kilo, als ich sie kennen lernte. Manche Leute dachten, sie hätte Aids im Endstadium. 10 Jahre lang war sie wegen ihrer Krankheit nicht arbeitsfähig und sehr oft im Krankenhaus wegen Herzproblemen und Kreislaufproblemen. Sie arbeitete mit dem II.Grad ihre Vergangenheit auf. Der Grund der Magersucht war Inzest, sie wurde schon als Zweijährige von ihrem Großvater sexuell missbraucht. Jetzt ist diese Bekannte wieder völlig gesund. Sie macht Sport, arbeitet in der Altenpflege und überlegt sich, eine Ausbildung als Fitnesstherapeutin zu machen.

 Marianne ist zwar schon 2 ½, hatte aber noch nie durchgeschlafen. Ihre Eltern waren entsprechend mit den Nerven zu Fuß. Als sie die vier Einstimmungen in den I.Grad bekommen hatte, schlief sie das erst Mal durch. Ihre Eltern waren begeistert. Marianne hat seither auch kaum unter Erkältungen zu leiden, und ist viel fröhlicher und ausgeglichener geworden. Angesichts solcher positiven Erfahrungen mit Babys, Kleinkindern und Tieren wird klar, dass es sich nicht um einen „Placebo-Effekt“ handeln kann, weil ganz kleine Kinder und Tiere ja an nichts glauben können.

 Anne ist mit Reiki viel selbstbewusster geworden. Sie hatte den Mut, sich beim Chef zu beschweren, als sie in ihrer Firma gemobbt wurde. Viele bekommen mit Reiki den Mut, sich von unbefriedigenden Arbeitsverhältnissen zu lösen und sich zum Beispiel selbständig zu machen. Besonders viel Selbstwertgefühl bekommt man im III.Grad, weil dieser Grad besonders auf der Höhe vom Solar Plexus-Zentrum wirkt. Viele beobachten bei sich, dass sie unangenehme Dinge „konfrontieren“, wie zum Beispiel Gespräche über schwierige Themen. Sie schieben Unangenehmes nicht mehr endlos vor sich her, sondern klären es beizeiten. Auch in der Partnerschaft beobachten viele, dass sie gleich sagen, wenn ihnen etwas nicht gefällt, so dass sich nichts mehr aufstauen kann. Gerade ältere Frauen stellen fest, dass sie seit dem I.Grad gelernt haben, auch mal „nein“ zu sagen. Sie haben gelernt, nicht nur andere, sondern auch sich selbst zu lieben. Das nennt man „gesunde Eigenliebe“.

 Viele berichten davon, mit Reiki „mehr Energie“ zu haben. „Ich kann endlich wieder viel Positives um mich herum sehen und erfahren. Ich bin wesentlich konzentrierter, wieder interessierter und aufmerksamer. Die anfallenden Probleme sind nicht mehr große Berge, die nicht zu bewältigen sind. Ich habe wesentlich mehr Ruhe und Kraft, die Dinge anzugehen.“ Annelie aus Landshut schreibt: „Die Reiki-Energien haben mir so viele Türen geöffnet – schwere große Türen, runde Türen, schöne Türen, düstere Türen, „versiegelte“ Türen, Herzenstüren, versperrte Türen – immer wieder Neues. Erstaunliches, Wunderbares lag vor mir, und ich bin überzeugt, dass es weitergeht. Es ist wie auf der Achterbahn, mal rauf, mal runter – doch mit dem richtigen inneren Schwung geht´s immer schnell wieder rauf.“   

 Durch Reiki haben ich meine extreme Spinnenphobie und Flugangst verloren. Außerdem ist mein Schlafbedürfnis von 10 auf 6 Stunden zurückgegangen. In der Zeit, wo ich wach bin, bin ich wesentlich kreativer und aktiver. Mein Selbstwertgefühl hat enorm zugenommen. Ich habe gelernt, „nein“ zu sagen und mich selbst zu lieben. Unangenehmen gehe ich nicht mehr aus dem Wege. Ich habe meinen idealen Beruf gefunden und weiß, dass ich mit Reiki das tollste „Krisenbewältigungsprogramm“ habe, was ich mir vorstellen kann.

 Ich habe mit dem authentischen Reiki mein Potenzial entdeckt und lebe es. Reiki ist das Tollste, was mir je begegnet ist. Das authentische Reiki hilft nicht nur bei körperlichen und seelischen Krisen, sondern ist auch ein „Weg der Erleuchtung mit Heilung als Nebeneffekt“ (Gary Samer), also eine sehr einfache und gleichzeitig sehr wirksame Methode zur Persönlichkeitsentwicklung mit Heilwerdung auf der körperlichen und seelischen Ebene als willkommene Begleiterscheinung. Erleuchtung ist unser Geburtsrecht. Mit Reiki fangen wir an, es zu beanspruchen. Nicht eines fernen Tages, sondern hier und jetzt, in diesem Leben. Wir und die ganze Welt brauchen mehr von der Kraft bedingungslose Liebe. Durch Reiki werden wir zu kleinen Sonnen, die Licht und Wärme ausstrahlen.    

 Info: Tel. 040-895338, Fax -893497, info@Barbara-Simonsohn.de , www.Barbara-Simonsohn, Gruppenbehandlung 1 mal im Monat auch für Neue,  Buchtipp: Barbara Simonsohn, „Das authentische Reiki“, Goldmann-TB, 406 S.,  13 € und „Reiki“, Heyne-TB, 8,95 €.

 

Das authentische Reiki  ist ein uraltes Wissen zur Aktivierung universaler, transzendentaler Energie, welche uns in direkten Kontakt mit unserem Wesenskern bringt, der unerschöpflichen Quelle universaler Lebenskraft. Das authentische Reiki  fördert inneres Erwachen, Kreativität, Gesundheit und persönliche Ausstrahlung. Diese uralte Methode bringt Sie in den Kontakt mit Ihrem inneren Licht, und Sie können jederzeit durch einfaches Berühren von sich, anderen, Tieren und Pflanzen eine Schwingung der Harmonie ausstrahlen und aktivieren. „Rei“ heißt auf japanisch „universal, ganzheitlich“, „Ki“ heißt Lebenskraft.

                                                  

Barbara Simonsohn wurde von Dr. Barbara Ray ausgebildet, eine der 22 Lehrer, welche von Hawayo Takata direkt eingeweiht wurden. Damit ist sie ganz nah am Ursprung dieses Energiesystems: Dr. Usui, Dr. Hayashi, Hawayo Takata, Dr. Barbara Ray und Barbara Simonsohn. Sie ist in alle 7 Grade des authentischen Reiki eingestimmt einschließlich der drei Lehrergrade IIIB (bzw. die Unterstufe „III B „light““), VB und VII B. Barbara Simonsohn gibt damit die Garantie, ausschließlich universelle Energie zu aktivieren, die immer harmlos, unterstützend und heilend wirkt. Nebenwirkungen sind ausgeschlossen, es gibt kein „Zuviel“ von dieser Energie. Bei Behandlungen können keinerlei negative Schwingungen aufgenommen werden. Reiki-Behandlungen, ob direkt oder per Ferne, sind mit universeller Energie immer ein „Win-win-Game“, eine Veranstaltung, bei der alle Seiten profitieren.

Spüren Sie universelle Energie. Erleben Sie Reiki. Tauchen Sie ein in ein Meer wundervoller Energie. Empfangen Sie den Zauber der Berührung und des Berührtwerdens. Gönnen Sie sich eine Reiki-Behandlung für Tiefenentspannung, zur Vitalisierung und Aufladen Ihrer Batterien. Erleben Sie das ultimative Wohlfühlerlebnis. Nehmen Sie Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden in die eigenen Hände!  Erleben Sie eine hohe Lebensqualität auch im Alter. Gewinnen Sie Selbstbewusstsein und Ausstrahlung. Transformieren Sie negative Gefühle und Kindheitserlebnisse.  Investieren Sie in Ihre eigene Entwicklung, Ihre eigene Persönlichkeit. „Werde, wer Du bist!“ Strahlende Gesundheit,  heitere Gelassenheit und innerer Frieden sind Ihr Geburtsrecht. Beanspruchen Sie es – jetzt.

 

Einfach und doch tiefgreifend

Das authentische Reiki  ist von jedem, auch Kindern, leicht zu erlernen und vollkommen sicher in der Anwendung. Ausschließlich ganzheitliche Energie wirkt dabei auf allen Ebenen Ihres Wesens, löst Spannungen und Blockaden und fördert somit Heilung, Bewusstseinsentwicklung und schließlich Erleuchtung im Sinne von Ganzwerdung und Einheitsbewusstsein.

Das authentische Energiesystem enthält eine einzigartige, effektive Methode zur Hilfe und Selbsthilfe für jeden. Sie lässt sich im täglichen Leben leicht anwenden und ermöglicht Ihnen jederzeit eine authentische, persönliche Erfahrung mit universaler Energie.

Durch das authentische Reiki  wird es Ihnen möglich, jenseits Ihrer äußeren Sinne zu gelangen und Ihre innere Wahrnehmung und Ihr Bewusstsein zu erweitern. Mit diesem intakten Energiesystem fördern Sie von innen heraus positive Qualitäten wie Liebe, Mitgefühl, Vertrauen, Frieden und Freude. Sie erkennen immer klarer Ihre Aufgaben im Leben und erfahren deutlicher, dass Ihr Leben Sinn und Bedeutung hat.

   

Kriterien für das authentische Reiki 

 

Der Kriterienkatalog:

Merkmale universaler Energie

 

Universale Energie wirkt immer zum Wohle des Empfängers, nie negativ.

Universale Energie bringt den Empfänger immer in Kontakt mit seinen wirklichen Bedürfnissen und unterstützt seinen natürlichen Wachstums- und Entfaltungsprozeß von innen heraus.

 Wenn wir mit ausschließlich universaler Energie arbeiten, gibt es keinerlei Einschränkungen in der Anwendung.

Universale Energie ist immer harmlos in der Anwendung, es gibt kein „Zuviel“ und keinerlei negativen Begleiterscheinungen. Gerade bei Menschen, die Probleme haben, heißt die Devise: „je länger, je lieber.“

 Wenn wir mit ausschließlich universaler Energie arbeiten, kann der Behandelnde sich durch die Anwendung nicht erschöpft und ausgelaugt fühlen.

Wir arbeiten mit ausschließlich universaler, überpersönlicher Energie, deren Vorrat unerschöpflich ist. „Universal“ heißt „überall vorhanden“. Je mehr wir mit dieser höchsten Frequenz von Energie arbeiten, desto mehr fließt nach, und desto mehr harmonisieren und aktivieren wir uns auch selbst mit dieser Energie. Auch wir sind nach einer Behandlung harmonisiert, aktiviert oder entspannt, je nach dem, was wir in diesem Moment gerade wirklich brauchen.

 Wenn wir ausschließlich mit universaler Energie, der höchsten Frequenz von Energie im Universum und damit die kraftvollste Energie, arbeiten, können wir bei der Anwendung keinerlei negative Schwingungen des anderen aufnehmen.

Universale Energie als die stärkste Schwingung von Energie im Universum ist in der Lage, alle Frequenzen von Energie niederer Natur zu transformieren. Daher brauchen wir keine Angst vor der Übernahme irgendwelcher negativen Energien haben. Sobald wir, einmal richtig eingestimmt, unsere Hände benutzen, wird ausschließlich universale Energie in uns und anderen aktiviert.

 Wenn wir ausschließlich mit universaler Energie arbeiten, wirkt diese Energie, unabhängig davon, wie wir oder der, den wir behandeln, sich fühlt, oder wie sonst unser oder sein Zustand auf den äußeren Ebenen ist.

Universale Energie ist kraftvoller als die äußeren Ebenen unserer Gefühle, unseres Körpers oder unserer Gedanken und in der Lage, die Energie dieser Ebenen umzuwandeln.

 Universale Energie, wirkt immer ganzheitlich und ursächlich.

Universale Energie, fließt von allein dorthin, wo sie am meisten gebraucht wird und wo die Ursache von Problemen zum Beispiel auf der emotionalen oder körperlichen Ebene liegt. Oft werden dem Betroffenen über einen Erkenntnis- und Bewußtwerdungsprozeß diese Ursachen deutlich gemacht und er bekommt neben dieser Klarheit auch die Kraft, seine Einstellungen zu ändern oder eine mit dem Problem zusammenhängende Lernerfahrung zu machen.

 Wenn es sich ausschließlich um universale Energie handelt, sind weder Reinigungs- noch Harmonisierungsübungen vor oder nach der Behandlung nötig.

Universale Energie reinigt selbst auf allen Ebenen gleichzeitig und harmonisiert die Aura, unser feinstoffliches Ausstrahlungsfeld. Die beste Reinigung auf allen Ebenen für uns und denjenigen, mit dem wir die Anwendung teilen, sind möglichst häufige Anwendungen.

 Wenn es sich ausschließlich um universale Energie handelt,muß weder der Behandler noch derjenige, der die Anwendung bekommt, an irgend etwas glauben.

Wenn wir es ausschließlich mit universaler Energie zu tun haben, spielt Glauben oder Nichtglauben für die Wirksamkeit einer Methode überhaupt keine Rolle. Die Wirksamkeit universaler Energie ist völlig unabhängig von der mentalen oder emotionalen Ebene. Universale Energie wirkt daher auch bei Babys, Tieren und Pflanzen.

 Wenn wir ausschließlich mit universaler Energie arbeiten, ist es unnötig, vor dem Energieausrichten die Erlaubnis des Betreffenden einzuholen.

Universale Energie wirkt immer harmlos und unterstützend für den Empfänger, sie ist immer sicher und harmonisch in der Anwendung. Auch können wir mit universaler Energie nicht manipulieren, auch dieses liegt in der Natur universaler, bedingungsloser Energie.

 Wenn wir ausschließlich mit universaler Energie arbeiten, wirkt diese Energie immer gleichzeitig auf allen Ebenen.

Universale Energie fließt immer automatisch dahin, wo die Ursachen von Disharmonien liegen, egal auf welcher Ebene. Wir haben es mit dem „besten Therapeuten der Welt“, einer Instanz allumfassender Weisheit bzw. unserem Höheren Selbst, zu tun. Universale Energie transformiert mit ihrem Licht alles Dunkle.

 Wenn wir ausschließlich mit universaler Energie arbeiten, harmoniert diese Methode mit allen Therapieformen, Methoden für persönliches Wachstum, Weltanschauungen und mit allen Meditationstechniken.

Universale Energie ist eine natürliche Energie in uns und anderen, mit der wir schon auf die Welt gekommen sind, und harmoniert daher mit allem. Wir stehen ja auch nicht im Widerspruch zu irgendwelchen Behandlungsformen oder Religionen! Bei schulmedizinischen Behandlungsformen werden die positiven Effekte der Behandlung verstärkt, und die möglichen negativen Begleiterscheinungen abgemildert. Auch die Erfahrungen von Meditation jeder Art und Methoden zur Persönlichkeitsentwicklung werden vertieft und unterstützt.

Für Jeden

Das authentische Reiki   entspringt einem Jahrtausende alten östlichen Wissen von Schwingungen, welches von Dr. Mikao Usui im 19. Jahrhundert wiederentdeckt wurde.

Das authentische Reiki  ist kein Glaubenssystem, kein Kult, keine Philosophie und auch keine medizinische Disziplin. Es ist ein intaktes Energiesystem zur Aktivierung universaler Lebenskraft und harmoniert mit allen Religionen und Heilmethoden. Auch Lebensalter und Vorbildung spielen keine Rolle.

 

 

 

Das authentische Reiki ist ein uraltes Energiesystem zur Aktivierung universeller Energie, was auf kosmischen Symbolen beruht. Carl Gustav Jung sagte: „Kosmische Symbole sind die Grundlagen des Menschseins und das Wertvollste, was uns Menschen zur Verfügung steht.“ Diese Methode wurde von Dr. Mikao Usui im 19. Jahrhundert wieder entdeckt und hat weltweit Verbreitung gefunden. Barbara Simonsohn steht in direkter Nachfolge von Dr. Usui und wurde von Dr. Barbara Ray, eine Lehrerin, die von Hawayo Takata direkt eingeweiht wurde, ausgebildet. Durch vier Einstimmungen im I. Grad wird unser Chakra-System harmonisch entwickelt, und wir werden für alle Zeiten in den Gebrauch universeller, kosmischer Energie eingestimmt. Wir aktivieren diese Energie zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte im 1. Grad durch Handauflegen. In Zukunft können wir uns selbst, anderen, Tieren und Pflanzen wirksam helfen. Das authentische Reiki ist kein Glaubenssystem. Sogar Kinder können diese einfache Methode erlernen. Es gibt keine Überdosis, und keinerlei Nebenwirkungen. Mit universeller Energie bringen wir uns und den, den wir behandeln, in Kontakt mit ihren wirklichen Bedürfnissen. Universelle Energie ist immer harmlos und unterstützend. Beim Behandeln anderer können wir keinerlei negative Schwingungen aufnehmen, und uns nicht verausgaben. Jede Behandlung ist ein Win-win-Game, etwas, von dem alle Beteiligten profitieren. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert, unsere Gedanken und Gefühle harmonisiert, wir werden selbstbewusster, kreativer, lebensfroher und produktiver. Unser Immunsystem wird gestärkt, wir können Stress transformieren, und uns selbst und andere auf einer sehr tiefen Ebene regenerieren. Schlafprobleme verschwinden meist schon im 1. Grad. Wir können uns besser konzentrieren. Wir bekommen die Kraft, unsere Träume zu verwirklichen und das Beste aus unserem Leben zu machen. Mit dem authentischen Reiki kommen wir in Kontakt mit unserem Potenzial und leben es. Dies schenkt uns die Erfüllung, nach der sich wohl jeder Mensch – vielleicht auch Sie? - sehnt.

 

The authentic Reiki – for strengthening your immune system, deep relaxation and developing your personality

 The authentic Reiki is an ancient initiation technique based on cosmic symbols. It was rediscovered by Dr. Mikao Usui in the 19th century. This method is easy to learn even by children, and very effective. Through 4 attunements in the 1st Degree, our chakra system is harmonized, and we are attuned to use cosmic or universal energy and activate this high frequency energy by our hands. With this energy, we can help ourselves, others, plants and animals. It´s not a belief system! We can activate our self healing power by the authentic Reiki, balance out our emotional and mental plane, become more self-confident and loving, more creative and productive. We can improve our health and immune system, transform stress and regenerate on a very deep level. Sleeping disorders may vanish very quickly. We can learn and concentrate better. We get the power to fulfill our dreams and make the best of our lives.

 

 

Seminarangebote (siehe Seminare)

Der Erste Grad  des authentischen Reiki

Im 1.-Grad-Kurs wird reine Lebenskraft durch vier Einstimmungen für immer aktiviert und besonders in den Händen konzentriert. Sie lernen, diese Energie auf einfache Weise für sich, andere, Pflanzen und Tiere zu nutzen. Im Kurs eingeschlossen ist eine Anleitung einer täglichen 12-Positionen-Behandlung, die Ihre physische, emotionale, mentale und spirituelle Ebene  aktiviert und harmonisiert.

In der Seminargebühr ist ein ausführliches Handbuch sowie ein Zertifikat über den Abschluss des Kurses enthalten.

D

as „Herzstück“ des I. Grades wie auch aller weiterer Grade sind die „Einstimmungen“. Im 1. Grad erhalten die Teilnehmer über mehrere Tage verteilt insgesamt vier Einstimmungen. Die ersten drei Einstimmungen erweitern jedesmal unsere Kapazität, universale Lichtenergie auszustrahlen und in uns und anderen zu aktivieren, und die vierte Einstimmung „versiegelt“ diesen Prozeß, so daß der Kontakt zu universaler Energie nie wieder verloren gehen kann. Wir sind ab dem I. Grad in der Lage, allein durch Handauflegen bei uns und anderen Lichtenergie, die höchste Schwingung im Universum, zu aktivieren. Da der I. Grad uns ein für alle Mal in Verbindung mit universaler Energie bringt, könnte man ihn als wichtigsten Grad im ganzen System des authentischen Reiki bezeichnen.

Die Teilnehmer lernen im I. Grad-Seminar außerdem, wie sie durch insgesamt zwölf Positionen den größtmöglichen Nutzen von universaler Energie für sich selbst und andere gewinnen können. Diese Positionen hängen mit unserem System von sieben Hauptenergiezentren oder „Chakren“ entlang der Wirbelsäule zusammen, die feinstoffliche Energien sammeln, heruntertransformieren und für unseren Körper zur Verfügung stellen. Unsere Energiezentren werden durch die Einstimmungen und durch Behandlungen von uns und anderen harmonisch entwickelt, so daß wir durchlässiger für universale Lichtenergie werden. Man kann sich diese Energiezentren vielleicht wie Blüten vorstellen, die sich teilweise noch im Knospenstadium befinden und sich durch das authentische Reiki wie durch die Wärme und das Licht der Sonne langsam entfalten und zur vollen Blüte kommen.

Man sagt, daß jeder, der bis vier zählen kann, erfolgreich einen I. Grad-Kurs absolvieren kann. Es sind nämlich vier Positionen am Kopf, vier auf der Vorderseite und vier am Rücken zu merken, die in der Reihenfolge Kopf - Vorderseite - Rücken ausgeführt werden und eine Ganzbehandlung ausmachen. Wir arbeiten von oben nach unten, da erst einmal der Bereich unseres obersten, des Kronenzentrums, harmonisiert wird, durch das Lichtenergie in unser System hineinfließt. Selbst fünfjährige Kinder können sich die Positionen nach einigen Anwendungen leicht merken. Außerdem bekommt jeder Seminarteilnehmer ein ausführliches Handbuch ausgehändigt, in der noch einmal alle Positionen abgebildet sind.

Die Teilnehmer lernen im I. Grad-Seminar neben den Positionen für sich selbst auch, wie die zwölf Positionen bei jemand anderes ausgeführt werden. Es sind die gleichen Positionen, die sie schon von sich selbst kennen. Im Folgenden sind diese Positionen für die Eigenbehandlung und Behandlung eines anderen abgebildet. Wer noch nicht in den I.Grad eingestimmt ist, kann vom Ausüben dieser Positionen allerdings kaum profitieren, da universale Energie bei ihm noch nicht durch einen Einstimmungsprozeß aktiviert worden ist.

Eine Ganzbehandlung mit allen zwölf Positionen dauert etwa eine Stunde, da empfohlen wird, etwa fünf Minuten auf jeder Position zu verbringen. Man kann dabei auch seine Hände im Abstand halten, die Behandlung ist dabei genauso intensiv wie beim direkten Berühren. Innerhalb der Stunde kann man auch intuitiv vorgehen und die Hände auf einer Position länger, auf einer anderen kürzer verweilen lassen. Ich kann daher auch die sogenannte „Reiki-Musik“ nicht empfehlen, die nach fünf Minuten eine kleine Pause zum Positionswechsel hat. Damit wären wir wieder an die Ebene Raum und Zeit gebunden, statt unserer inneren Stimme zu folgen.

Wer meint, in seinem Alltag keine Stunde Zeit für Lichtarbeit auf den inneren Ebenen einrichten zu können, sollte es zumindest eine Weile einmal versuchen und wird dann wahrscheinlich die Erfahrung machen, daß er wesentlich weniger Schlaf braucht als früher und in der Zeit, in der er nicht schläft, wacher, produktiver und kreativer ist. Ich ermuntere meine Seminarteilnehmer, sich mindestens vier Wochen lang jeden Tag eine Ganzbehandlung zu geben, und sich dadurch diese positive Erfahrung zu ermöglichen. „Give Peace a chanc“ - geben Sie universaler Energie die Chance, Ihr Leben grundlegend zum Positiven zu verändern! Sie können gern skeptisch sein, aber probieren Sie es aus, behandeln Sie sich und andere, machen Sie Ihre eigenen authentischen Erfahrungen, die Ihnen niemand mehr ausreden und wegnehmen kann.

Im I. Grad wird über den Charakter und die Merkmale von universaler Energie gesprochen. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie diese Energie auf allen unseren Ebenen - körperliche, Gefühls-, Verstandes- und Ebene höheren Bewußtseins - wirkt. Universale Energie wirkt immer harmonisierend auf allen Ebenen gleichzeitig. Es wird zum Beispiel darüber gesprochen, was wir bei Streß zur Entspannung tun können, oder welche Positionen bei Kopfschmerzen und Migräne zu empfehlen sind. Neben den zwölf Grundpositionen gibt es noch einige Zusatzpositionen (siehe Abbildungen und Erläuterungen), die wir in besonderen Lebenslagen, zum Beispiel zur Harmonisierung auf der emotional-mentalen Ebene, oder bei Kreislaufproblemen, bei uns selbst oder anderen machen können. Dabei wird auch auf die speziellen Bedürfnisse der Seminarteilnehmer eingegangen. Außerdem werden verschiedene Vertiefungsübungen miteinander praktiziert, um weitere Erfahrungen mit universaler Energie und der Kraft bedingungsloser Liebe zu machen.

Während des I. Grades wird auch erklärt, wie wir Pflanzen und Tiere am Besten behandeln können (siehe auch Extra-Kapitel zu diesen Themen und entsprechende Abbildungen mit Erläuterungen). Das Wunderbare an universaler Energie ist, daß wir mit dieser harmlosen Frequenz von Energie nichts falsch machen können, wir können nur ihren Gebrauch optimieren. Es gibt keinerlei Nebenwirkungen, und eine Überdosis ist nicht möglich

Universale Energie paßt sich immer dem an, was der Empfänger gerade von innen heraus braucht, was seinen wirklichen Bedürfnissen entspricht.

Die Direktbehandlung, die wir im I. Grad lernen, wird uns durch alle Grade, die wir vielleicht einmal machen werden, begleiten. Sie ist ein wertvolles Mittel, die dichteste Frequenz von Energie, aus der wir bestehen, unsere körperliche Ebene, zu transformieren und die harmonische Entwicklung all unserer Ebenen zu unterstützen. Wir haben mit dem I. Grad das Tempo für unsere eigene Entwicklung und unser persönliches Wachstum buchstäblich „in den eigenen Händen“!

Der II. Grad des authentischen Reiki

„Träume nicht vom Leben, sondern lebe Deinen Traum“

Durch die Einstimmung zum 2. Grad wird die Möglichkeit, universale Energie bei sich und anderen zu aktivieren, wesentlich erweitert. Sie lernen drei der kosmischen Symbole kennen, auf die das authentische Reiki  basiert, und die uns in Kontakt mit höheren Bewusstseinsebenen bringen. Außerdem lernen Sie eine präzise Methode, reine Lichtenergie über die Grenzen von Zeit und Raum hinweg auszurichten. (Fernbehandlung)

Sie werden im II.-Grad-Kurs auch lernen, Harmonie auf der emotionalen und mentalen Ebene zu schaffen und tief verwurzelte geistige und seelische Gewohnheiten wie Ängste und Süchte bei sich und anderen zu transformieren.

Die Anwendung beider Grade hilft, einen Beitrag für Frieden auf der Welt zu leisten.

 

Vorteile und Möglichkeiten zusammengestellt von Barbara Simonsohn, Lehrerin seit 1984, mit 7. Grad.

 -         Einstimmung und Direktbehandlung:

-         Im II. Grad bekommen Sie eine weitere, sehr kraftvolle Einstimmung, die Ihre Kapazität, univearselle Lebenskraft zu aktivieren und auszustrahlen, im Vergleich zum I. Grad mindestens verdoppelt. Der Lichtpunkt in Ihnen, Ihre Essenz, dehnt sich aus, und damit wächst Ihre Ausstrahlung. Die Direktbehandlung für Sie und andere wird wesentlich wirksamer.

-         Universelle Symbole:

-         Sie lernen im II. Grad einen großen Teil der universellen Symbole, auf die das System des authentischen Reiki aufbaut, kennen und bewusst anzuwenden. Dazu gehört das kraftvollste Symbol im Universum. Kosmische Symbole sind Tore zu den inneren Ebenen, sie dienen zur Entwicklung der inneren Qualitäten und zur Verwirklichung Ihrer wahren Natur. Durch die Anwendung der Symbole während der Direktbehandlung für sich selbst und andere können Sie ihre Wirkung wesentlich vertiefen.

-         Seelische Harmonisierung (von Süchten, Depressionen, Ängsten, Phobien u.v.m.)

-         Eines der Symbole, die Sie im II. Grad kennenlernen, harmonisiert tiefe emotionale und mentale Störungen wie z.B. Depressionen und Süchte, und hilft auch bei Stimmungstiefs und Stimmungsschwankungen. Sie können diese neue Technik zur Harmonisierung und Transformation der seelischen Ebene im Rahmen der Direktbehandlung für sich selbst und andere anwenden und auch jenseits von Raum und Zeit ausrichten (Fernbehandlung).

-         Fernbehandldungen und Aufarbeitung der Vergangenheit:

-         Im II. Grad lernen Sie eine genaue, effektive und zeitsparende Methode, universelle Lebenskraft ohne jeden Energie- und Zeitverlust fernzuschicken. Dieses Ausrichten von Lichtenergie dauert nur 24 Minuten und entspricht an Intensität einer vollständigen Direktbehandlung. Sie können zum Beispiel mit dem Ausrichten von Energie Ereignisse in der Vergangenheit wie Ihr Geburtserlebnis, Ihre Kindheit oder Schicksalsschläge aufarbeiten, und auch zukünftige Geschehnisse wie Prüfungen, Operationen oder Gespräche mit der höchsten Energie im Universum umgeben: „Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben.“ Sie können auch auf größere Gebiete wie z.B. den tropischen Regenwald, Osteuropa, bedrohte Tierarten oder auf Ereignisse in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Lichtenergie ausrichten und somit einen Beitrag für den Weltfrieden leisten. „Die Unterscheidung von Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart ist eine Illusion“, Albert Einstein. Mit Fernbehandlungen können Sie mehrere Personen gleichzeitig behandeln.

-         Schutz vor Negativität:

Im II. Grad bekommen Sie die Möglichkeit, sich selbst und andere vor jeder Art von Negativität – Gedanken, Gefühle, Situationen – wirksam zu schützen. Als Frau allein in der nächtlichen Großstadt brauchen Sie z.B. keine Angst vor Gefahren mehr zu haben. Ihre Lebensqualität wächst. Jeden Augenblick Ihres Lebens können Sie in Zukunft Frieden, Harmonie, Freude und Wohlbefinden erleben und erschaffen und so sich selbst, Ihre Beziehungen und Ihre Umwelt positiv verändern.

 -          Transformation:

-          Das eine der universellen Symbole, das wir im II. Grad kennenlernen, unterstützt uns darin, uns der Energie von Veränderung und Transformation zu öffnen, Überflüssiges leichter loszulassen und uns damit dem Strom des Lebens anzuvertrauen. Wir lernen, dass es negative Erfahrungen und Schicksalsschläge nicht gibt, sondern alles unserer Selbsterkenntnis und unserem Wachstum dient.

 

Hier ein Zitat von Carl Gustav Jung, dem großen Symbolforscher:

„Kosmische Symbole sind die Grundlagen des Menschseins und das Höchste, was uns Menschen zur Verfügung steht.“

Er heilte mit kosmischen Symbolen unzählige psychisch und körperlich Erkrankte und schenkte ihnen ein neues, sinnvolles Leben.       

                                     

        

 

 

Vita

-          Studium und Abschluss als Diplom-Politologin

-          Seit 1979 Umweltseminare an der Volkshochschule Hamburg

-          1978 ein Jahr auf dem Demeter-Hof „Hof Springe“ in Schleswig-Holstein 

-          Reiki-Praxis mit I. und II. Grad seit 1981

-          1984 Ausbildung zum Reikilehrer von Dr. Barbara Ray in den USA und in der Schweiz

-          Seither weltweit Reiki-Seminare mit Tausenden von Teilnehmern. 98 Reikilehrer aus ganz Europa wurden von Barbara Simonsohn ausgebildet. Seminarorte zur Zeit München, Landshut, Hannover, Köln, Hamburg, Berlin, Stuttgart.

-          Reiki-Gruppenbehandlungstreffen und Reiki-Marathons (auch für Neue) seit 30 Jahren in Hamburg.

-          Zwei Kinder Michael, geboren 1988, und Freya, geboren 1994.

-          Seit 1995 Autorin von Gesundheitsbüchern wie „Reiki“ (Heyne TB), „Das authentische Reiki“ (E-Book und bei der Autorin als Print-Ausgabe), „Reiki für Fortgeschrittene“, „Reiki, die sieben Grade – mit Reiki im Licht der Fülle leben“ (Hans-Nietsch-Verlag). Zahlreiche weitere Bücher – zur Zeit 17 – zu Themen wie Hyperaktivität, Die Fünf „Tibeter“, Tropenfrüchte, Moringa, zuletzt „Chia-Power“, Windpferd-Verlag

-          Mitarbeit für mehr als 40 Gesundheits-Zeitschriften und esoterischen Magazinen

-          Seit 20 Jahren Bio-Garten und Mitarbeit im Permakulturprojekt Hamburg  

-          Europaweit Gesundheitsvorträge und –Seminare

-          Ernährungs- und Lebensberatung

  

 

 

 

 

 

 

Zitate und Hintergrundwissen Symbolismus u.a. II. Grad

Kosmische Symbole

Carl Gustav Jung (er war ein Schüler von Siegmund Freud und heilte viele besonders psychosomatische Erkrankungen mit kosmischen Symbolen. Sie sind die Grundlagen der Jungschen Psychotherapie):

„Kosmische Symbole sind die Grundlagen des Menschseins.“

„Überpersönliche Symbole sind Schlüssel zu Größerem, als dem Symbol selbst und der Person, die es verwendet.“

„Symbole deuten immer auf etwas Rätselhaftes, Mystisches hin. Sie haben immer einen Bedeutungsüberschuss.“

„Universale Symbole machen uns wieder „heil“ und „ganz“ und heilen unsere entfremdete Beziehung zum Leben.“

„Überpersönliche Symbole bringen uns in Kontakt mit unserer archetypischen Seele, mit unserem kollektiven Unterbewusstsein und damit mit dem Sinn unseres Lebens.“

„Kosmische Symbole sind lebendige Wesenheiten. Sie sind ständig in Bewegung und haben eine bestimmte Anziehungskraft und Wirkung auf unsere Psyche, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht.“

„Die Arbeit mit überpersönlichen Symbolen ist überlebensnotwendig für das Individuum und die Menschheit insgesamt.“

„Kosmische Symbole können nur wieder entdeckt, nicht erfunden werden. Es gab sie schon immer.“

„Überpersönliche Symbole fördern die schöpferische Entwicklung. Wir können mit ihrer Hilfe selbst die längste Nacht der Seele überdauern. Kosmische Symbole helfen bei Problemen, die man mit eigenen Mitteln nicht lösen kann.“

„Symbole, und darunter besonders die überpersönlichen, sind von der Aura der Numinosität begleitet. Numinosität ist die von Gott ausgehende Macht. Durch kosmische Symbole werden wir ergriffen und bekommen mehr Lebensenergie.“

„Wenn wir mit kosmischen Symbolen arbeiten, erleben wir absolute Sinnhaftigkeit und das Verbundensein mit einem größeren Ganzen. Wir erleben eine unverhoffte Zentrierung der Persönlichkeit.“

„Es geht darum, auch mithilfe von kosmischen Symbolen, dass wir uns selbst einverstanden erklären können als Werdender und zu riskieren, man selbst zu sein. Die schöpferische Entwicklung, die zu diesem Therapie- und Lebensziel führt, wird über kosmische Symbole an das Bewusstsein herangetragen. Das Thema Selbstwerdung ist ein Menschheitsthema.“ 

„Durch kosmische Symbole werden Erinnerungen an den menschen herangetragen, aber auch die Erwartung auf ein Mehr an Leben und Lebendigkeit.“

„Das Selbst ist Grund und Ursprung der individuellen Persönlichkeit, der geheime spiritus rector unseres Schicksals und unsere Energiequelle. Indem wir mit überpersönlichen Symbolen arbeiten, verwirklichen wir unser Selbst, integrieren wir unseren Schatten und transformieren wir unsere Umwelt.“ (von C.G. Jung z.B. „Die Archetypen und das kollektive Unbewusste“, GW 9 I, Walter-Verlag. Siehe auch Verena Kast, „Die Dynamik der Symbole. Grundlagen der Jungschen Psychotherapie“, Walter)

Barbara Simonsohn:

„Kosmische Symbole aktivieren Lichtenergie und damit Schwingungen auf den inneren Ebenen, die dann auf den äußeren Ebenen in Erscheinung treten und diese transformieren. Sie sind Schlüssel zu höheren Bewusstseinsebenen und aktivieren ausschließlich ganzheitlich wirkende, universelle Lichtenergie.“

„Wir reagieren bewusst oder unbewusst auf universale oder kosmische Symbole, weil sie Lichtenergie oder universale, transzendentale Energie erzeugen, die von innen heraus auch die äußeren Ebenen – körperliche, emotionale und mentale Ebene – transformieren und harmonisieren.“

„Kosmische Symbole bringen uns selbst oder denjenigen, für den wir sie anwenden, in Kontakt mit seinen wirklichen Bedürfnissen. Daher ist Manipulation ausgeschlossen.“

 

Die Spirale

Jill Purce („Die Spirale – Symbol der Seelenreise“)

„Indem der Mensch den makrokosmischen Schöpfungstanz Shivas, das Kreisen der Planeten oder den Tanz der Atome tanzt und nachahmt, nimmt der die schöpferischen Schwingungen und ordnenden Bewegungen des Kosmos aktiv in sich auf. Sein Körper wird zum Universum, er übernimmt dessen Bewegungen, und wenn sie harmonisch sind, ist er nicht nur in Harmonie mit sich, sondern mit dem Universum, zu dem er geworden ist.“

Louise Warren:

„In der Form der Doppelspirale wird das Spiral-Symbol seit paleolithischen Zeiten verwendet: im alten Ägypten, auf Kreta, im alten Griechenland, Mesopotamien, Indien, China, Japan, Großbritannien, Europa, Skandinavien, im vorkolumbianischen Amerika und in Ozeanien. Das Symbol wurde durch die moderne Wissenschaft wiederentdeckt: im DNS-Molekül, den Van-Allen-Gürteln und den Kraftfeldern des Universums.“

„Wenn unsere Leben nicht in einer Spiralbewegung fließen – wenn wir stecken bleiben in einem kreisförmigen Rad oder einem Kreisverkehr, bekommen wir Probleme mit Blockaden. Wir erreichen eine Umdrehung der Spirale, aber weigern uns, darüber hinaus zu gehen, und, indem wir uns so verhalten, behindern wir unser persönliches Wachstum und wiederholen alte Muster, statt kreativ voranzukommen und aufwärts von einem Zustand zum anderen in einer Spiralwindung.

Daher ist es nützlich, uns an die spiralförmige Natur allen Lebens zu erinnern, mehr mit dem Konzept der Spirale vertraut zu werden und seiner Fähigkeit, Ordnung aus Chaos heraus zu schaffen. Dies kann uns helfen, unseren Brennpunkt vom Chaos gewöhnlichen Denkens auszurichten auf die harmonischen Energien des Universums.“

„Das kretische Labyrinth, das immer noch im modernen Kreta an weißgetünchten Mauern zu finden ist, ist dasselbe Symbol, das im Thor von Glastonbury in England in die Erde graviert ist, dem legendären Heim des Heiligen Grals der mystischen Insel von Avalon. Dasselbe Symbol wurde von den Hopi-Indianern „Mutter Erde“ genannt, die glaubten, dass der Irrgarten „den universellen Plan des Schöpfers darstellt, dem der Mensch auf der Straße des Lebens folgen muss.““

Lawrence Blair (Autor des Buches „Rhythms of Vision“, Warner Books):

“Die Symbol-Tiefe der Spirale verbindet uns mit der Substanz unserer unsichtbaren Quelle als auch sicher mit der biologischen Dimension. Die Spirale stellt einen Lebensfaden dar, wie die spiralförmig gewundene Nabelschnur, der uns zu verschiedenen Dimensionen von Visionen und Energie führt.“

„Die Spirale aktiviert unsere innere Energie, und führt uns in unterschiedliche Dimensionen von Visionen und Energie.“

Friedrich Hundertwasser:

„Die Spirale in der Flagge Neuseelands ist ein Bild davon, wie Materie sich konzentriert und sich in Leben verwandelt. Es handelt sich um ein Symbol des niemals endenden Zyklus, des sich immer erneuernden Lebens. Es handelt sich um eine intelligente Flagge, voller Freude. Sie enthält eine Botschaft. Wie ein Farn, der sprießt. Wie eine Welle der Natur, und repräsentiert das Mysterium der Schöpfung, voller Leben und Energie.“

„Ich bin davon überzeugt, dass der Schöpfungsakt sich in Spiralform vollzogen hat. Unser ganzes Leben geht in Spiralen vor sich.“

„Nach innen kondensiert sich die Spirale durch Konzentration zum Leben und wird anschließend in unendlich kleinen Regionen wieder etwas, was wir als Tod bezeichnen, weil es sich unserer Wahrnehmung entzieht.“

 

  Der IIIA-Grad des authentischen Reiki  für Persönlichkeitsentwicklung und erweiterte Kapazität

Im IIIA-Grad bekommt man eine weitere Einstimmung, die unsere Kapazität im Vergleich zu vorher in etwa verdoppelt, mit universaler Energie zu arbeiten. Dadurch werden Direktbehandlung und Energie Ausrichten sowie die Anwendungsmöglichkeiten der kosmischen Symbole noch wesentlich wirksamer. Die Einstimmung im IIIA-Grad erschließt einem die volle Energiekapazität des Dritten Grades. Man lernt ein zusätzliches Symbol kennen und anwenden. 

Durch diese Einstimmung wird besonders das Solar-Plexus-Zentrum oder Sonnengeflecht harmonisiert und aktiviert. Dieses Energiezentrum ist der Sitz unseres Selbstwertgefühls und unseres Selbstbewusstseins. Wir stärken also mit Erlernen des IIIA-Grades unser Selbstbewusstsein und unser Selbstwertgefühl, werden uns unserer wahren oder göttlichen Natur immer mehr bewusst, und verlieren dadurch das Bedürfnis, andere zu kritisieren oder unbedingt ändern zu wollen. Wir können andere Menschen in ihrer Andersartigkeit und Verschiedenheit immer mehr würdigen, akzeptieren und wertschätzen. Damit geben wir ihnen den Raum zu wachsen. Absolventen der IIIA-Kurse berichten außerdem, dass sie viel mehr Power haben und sich viel mehr zutrauen. Sie haben nicht nur kreative Ideen, wie sie ihr Leben gestalten könnten, sondern auch die Energie, sie in die Tat umzusetzen. „Träume nicht vom Leben, sondern lebe deinen Traum.“

Der IIIA-Grad fördert unsere Persönlichkeitsentwicklung und unser persönliches Wachstum. Er schließt die Einstimmung in den Dritten Grad mit der Kapazität ein, selbst für sich selbst und andere Einstimmungen zu geben. Diese Einstimmungen dienen zum persönlichen Wachstum und Transformation. Es handelt sich nicht um die Einstimmungen in den I. oder II. Grad. Menschen, die noch keinen Grad im authentischen Grad haben, können mit einer solchen Einstimmung für eine Weile – etwa eine Woche bis zehn Tage – erste authentische Erfahrungen mit universaler Energie machen („Kurzeinstimmungen“). Die Einstimmungen, die man im IIIA-Grad lernt, kann man auch sich selbst und anderen geben oder fernschicken. Auch Ereignisse und Dinge können eingestimmt werden!

Bei Menschen, die bereits in das authentische Reiki eingestimmt sind, bewirken die Einstimmungen, die man im IIIA-Grad erlernt, eine dauerhafte Erweiterung ihrer Kapazität, mit Lichtenergie zu arbeiten. Man kann die Einstimmungen auch als „Lichtdusche“ sich selbst und anderen geben, um sich aus einer Negativ-Spirale von negativen Gedanken und Gefühlen wieder in die Richtung von Licht zu bewegen.

Im IIIA-Grad wird das Wissen um diese Methode zur Aktivierung universaler Energie vertieft und die Möglichkeiten ihrer Anwendung auf den inneren Ebenen erweitert. Mit dem IIIA-Grad wird man zum Mitschöpfer von Licht. Mit dem Einstimmungsprozess, den man in diesem Grad lernt, kann man sich selbst und andere wirksam unterstützen, indem man ein starkes Kraftfeld von Harmonie und Ganzheitlichkeit erschafft.

Voraussetzung für die Teilnahme an einem IIIA-Seminar ist der 2.Grad des authentischen Reiki und eine ausreichende Zeit des Praktizierens der Möglichkeiten des II. Grades.

 

Der IV. Grad des authentischen Reiki für persönliches Wachstum

Wir erweitern mit dem IV. Grad unsere Kapazität, mit universaler Energie zu arbeiten, und lernen ein neues kosmisches Symbol kennen und anwenden.

Durch die Einstimmung in den IV. Grad wird besonders unser Herzchakra entwickelt. Unser Mitgefühl wächst, und unsere Kapazität bedingungslos zu lieben. Verzeihen und Verständnis werden leicht. Der Eispanzer, den sich viele aufgrund „schlechter Erfahrungen“ um ihr Herzchakra gebaut haben, fängt an zu schmelzen, und damit werden wir lebendiger. Wir lassen uns mehr berühren, und gleichzeitig lassen wir uns energetisch nicht mehr so leicht hinunterziehen. Wir lassen die Qualität bedingungsloser Liebe immer mehr in das einfließen, was wir denken, sagen und tun, und erfahren die Glückseligkeit universaler Liebe, die kein Objekt mehr braucht.

 Seminarprogramm:

 -          Einführung und Erfahrungsaustausch

-          Wiederholung der III-A-Einstimmungen (Lichtdusche und Kurzeinstimmung  sowie Verstärker für Menschen mit dem II. Grad)

-          Überblick über das Seminar

-          Das neue Symbol und seine Bedeutung

-          Übung: Erweiterung des Herzchakras

-          Anwendung des IV. Grad-Symbols bei der Direktbehandlung, bei der Fernbehandlung und für Einstimmungen

-          Wiederholen aller Symbole auf Papier mit Musik („Lakitajappa“)

-          Wahrnehmungsübung mit dem neuen Symbol

-          Praktizieren des neuen Symbols in der Luft („Tanz der Symbole“)

-          Herzen-Verschmelzen mit dem neuen Symbol

-          Gruppenbehandlung für die Erde mit neuem Symbol

-       Ausblick auf den V. Grad und auf die Lehrergrade IIIB-, VB- und VIIB-Grad.

Der V-A-Grad des authentischen Reiki für persönliches Wachstum und Transformation

 Es gibt nur beim III., V. und VII. Grad eine A-Linie, weil es nur in diesen Graden eine B-Linie gibt. „B“ heißt immer „Lehrer“. Beim IIIB lernt man und wird man dazu eingestimmt, den I. und II. Grad zu unterrichten, im VB-Grad, den IIIA-Grad zu lehren, und im VIIB-Grad kann man dann alle Grade, A- und B-Linie, unterrichten, und kennt außer den Einstimmungen in diese Grade noch verstärkende Einstimmungen in jeden Grad, so dass man dann insgesamt 14 Einstimmungsprozesse beherrscht.

 Der V. Grad bewirkt vor allem eine harmonische Entwicklung vom Halschakra und verstärkt die Verbindung zwischen Herz- und Halschakra. Das Halschakra ist unser Energiezentrum für Ausdruck, Kommunikation, Aufrichtigkeit, Gerechtigkeitssinn und Wahrheitsliebe. Die Einstimmung in den V. Grad und das neue Symbol, dass wir im V. Grad lernen, haben die Wirkung, dieses Chakra harmonisch zu entwickeln.

 Konkret in unserem Alltag bedeutet dies, dass wir genauer mit der Wahrheit umgehen. Ein Sprichwort geht so: „Gott kennt nur Wahrheit oder Lüge. Notlügen sind eine menschliche Erfindung.“ Alles, was nicht die Wahrheit ist, werden wir in Zukunft loslassen, weil es nicht mehr zu uns passt. Durch diese Wahrhaftigkeit gewinnen wir immens viel Energie, die wir für konstruktive Zwecke nutzen können. Gerechtigkeitssinn: wir werden sensibler für das Leid anderer und engagieren uns, wenn wir erleben, dass andere ungerecht behandelt werden, ob es Erwachsene, Kinder oder Tiere sind. Das Ausnutzen von hierarchischen Strukturen zum Nachteil des Schwächeren wird uns unerträglich. Wir gewinnen damit ein neues Verantwortungsgefühl. Zwar können wir manchmal von „heiligem Zorn beseelt“ sein, aber wir bleiben doch in der Energie vom Herzzentrum, dem Sitz bedingungsloser Liebe.

 Der V. Grad hat einen direkten Einfluss auf die Wirbelsäule. Die Wirbelsäule wird mit der Zeit aufrechter, und wir genießen eine neue Dimension von Aufrichtigkeit. Eine geistige Haltung spiegelt sich im Körperlichen wider, und umgekehrt. Durch dieses neue Aufgerichtetsein kann die Energie freier durch unsere Chakren fließen. Wir werden uns mehr bewusst, wer wir sind, und strahlen dieses Selbst-Bewusstsein auch mehr nach außen auf. Andere werden von dieser Aufrichtigkeit, diesem Aufgerichtetsein und dieser Gradlinigkeit und Authentizität angezogen und fasziniert. Unser Einfluss wächst, Menschen zu berühren und Projekte zu verwirklichen.

 Der V. Grad verändert unsere Kommunikation. Unsere Kommunikation wird liebevoller, aufrichtiger, authentischer und ehrlicher. Wir sagen, was wir denken, und tun, was wir sagen. Unsere Stimme verändert sich. Sie wird sanfter und voller, sie schwingt in der Energie aller Chakren gleichzeitig. Wir lernen, sie nur noch für Zwecke einzusetzen, für die sie gedacht ist: zu ermutigen, Liebe auszudrücken, zu unterstützen, zu inspirieren. Es wird uns immer weniger gelingen, sie für andere Zwecke zu missbrauchen. Wir können unsere Stimme nicht mehr als Waffe verwenden, um andere zu verletzen. Dies wird unmöglich werden.

 Der V. Grad verändert auch unsere Beziehungen. Unsere Beziehungen werden ebenfalls authentischer und liebevoller und damit erfolgreicher. Menschen wertschätzen es, wenn sie mit jemandem kommunizieren, von dem sie spüren, dass er aufrichtig das meint, was er sagt, und bei aller eventuellen Kritik sein Gegenüber wertschätzt und achtet. Eine solche Kommunikation wird honoriert. Auch die Kommunikation mit uns selbst wird gradliniger und liebevoller. Wir erkennen immer mehr den Sinn jeder Beziehung, und benutzen sie als willkommene Gelegenheit, auszudrücken und zu erschaffen, wer-wir-wirklich-sind.

 Wir lernen mit dem V. Grad mehr Selbstausdruck, Wertschätzung unserer selbst, Kommunikation, Kreativität, Weisheit und Wahrheit. Das neue Symbol wirkt auf den Hals und das Halszentrum, die Wirbelsäule und aktiviert - auf völlig harmlose Weise - unsere Kundalini-Energie. Der V. Grad kann Wissen in Weisheit verwandeln.

 Seminarprogramm:

 -       Einführung

-       Wiederholung der bisherigen Symbole und Einstimmungen

-       Einstimmung in den V. Grad (Halschakra mit der Verbindung zur Erdenergie)

-       Erklärung und Einsatz des neuen Symbols

-       Verstärkende Einstimmung in den III. und IV. Grad: Erklärung und Praktizieren mit sich selbst und anderen

-       Erdmeditation mit dem neuen Symbol

-       Direktbehandlung mit Meditation über das neue Symbol

-       Einladung, die Richtung unseres Lebens zu reflektieren und ggf. unseren neuen Zielen anzupassen         

-       Lakitajappa: buddhistische Malmeditation mit dem neuen Symbol

-      Ausblickauf den VI. Grad und auf die Lehrergrade IIIB-, VB- und VIIB-Grad.

Der VI. Grad des authentischen Reiki

Mit dem VI. Grad und der damit verbundenen Einstimmung erweitern wir unser Energiefeld. Unsere Verbindung zum Universum wird stärker, sowohl energetisch als auch bewusstseinsmäßig. Es findet eine Art „geistiges Erwachen“ statt, mit einer sanften Öffnung des Dritte-Auge-Zentrums. Damit öffnen sich unsere feineren Sinne, von Hellsichtigkeit bis Hellfühligkeit. Vor allem aber lernen wir, mehr ganzheitlich zu schauen und das Wohl des Ganzen bei allem, was wir tun, zu berücksichtigen. Wir werden empfänglicher für Visionen und kommen damit mehr in Kontakt mit den Aufgaben, die wir uns für diese Inkarnation vorgenommen haben.

 Der VI. Grad aktiviert vor allem das Dritte-Auge-Zentrum. Die Belebung dieses Chakras wird auch als „der Weg der Weisheit“ bezeichnet, in dem wir die Herrschaft über unser Leben übernehmen. Das Hellsehen und Hellfühlen werden gefördert, aber auch innere Schau, Erkenntnis, Intuition und Inspiration. Ein Visionär zu sein, bereichert die Welt. Wir erkennen, welche Aufgaben wir uns für diese Inkarnation vorgenommen haben. Viele Menschen erlangen mit dem VI. Grad berufliche Erfüllung, indem sie ihre Berufung erkennen und sie leben.

 Die Grenzen des Verstandes werden transzendiert. Unsere telepathischen Fähigkeiten, Informationen ohne Verwendung von Sprache und Gehör zu empfangen und zu vermitteln, werden gestärkt. Wir lernen, mehr im Augenblick zu leben. Ein Mensch, dessen Energie im Stirnchakra frei fließt, ist sich seines geistigen Wesens voll bewusst und ruht in seiner Mitte. Nichts kann ihn mehr verunsichern oder gar ängstigen.

 Das Stirnchakra ist im gesundheitlichen Bereich für die Sehkraft der Augen mit verantwortlich. Eine mangelnde Aktivität dieses Zentrums kann sich in Vergesslichkeit und verworrenen Gedanken äußern. Menschen mit einem gut entwickelten Stirnchakra sind geistig klar, haben ein ausgezeichnetes Gedächtnis auch im hohen Alter sowie ein ausgeprägtes Konzentrationsvermögen. Sehkraft und Gehörsinn funktionieren meist auch bis ins fortgeschrittene Alter optimal. Es gibt Menschen, die mit dem VI. Grad ihre Augenprobleme oder Kopfschmerzen verlieren.

 Wir erkennen, dass es viel mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir uns bisher vorgestellt haben und sich unser Verstand vorstellen kann. Mehrere Wirklichkeiten unterschiedlicher Schwingungsfrequenz existieren gleichzeitig nebeneinander. Mit der Zeit nehmen wir sogar die Klänge der Natur und den Klang des Kosmos wahr. Manche sehen mit dem VI. Grad Engel oder Devas, Pflanzenwesen.

 Sind Herz- und Stirnchakra aktiv, sind wir fähig, Menschen, Tieren und Pflanzen starke Heilenergien zu vermitteln, allein durch die Kraft unserer Gedanken. Durch das Stirnchakra empfangen wir Inspirationen und Visionen für unsere Entwicklung und zur Unterstützung des Geschehens auf unserem Planeten. Wir hören auf, unsere Intuition aus Angst vor Autoritäten zu unterdrücken. Intuition heißt zu wissen, was wir eigentlich nicht wissen können. Wenn wir in Kontakt mit unserer Intuition sind, sind wir mit unserem göttlichen Selbst verbunden. Das geistige Auge und das Scheitelzentrum sind für die Entwicklung unseres göttlichen Selbst verantwortlich.

 Im Dritte-Auge-Zentrum können wir unsere Gedanken manifestieren. Wir erkennen, dass wir viel müheloser zum Ziel kommen. So werden wir zu Mit-Schöpfern. Wir entwickeln unser Bewusstsein und kreieren, zusammen mit der Energie vom Herzzentrum, die Energie, die zur Manifestation von Gedanken führt. Es kann sein, dass sich unsere Gedanken und Wünsche immer spontaner und müheloser erfüllen, wenn sie im Einklang mit dem Ganzen bzw. unserem Wohl und dem Wohl anderer sind.

 Ein offenes Dritte-Auge-Zentrum bedeutet, dass man in einer sich rasant ändernden Welt inneres Gleichgewicht, Glauben und Hoffnung bewahrt und die dazu nötige innere Stärke hat. Projektionen und Vorurteile verlieren ihre Macht über uns. Wir erkennen die Schönheit der inneren Qualitäten eines jeden Menschen. Jede Begegnung wird uns heilig, indem wir durch Hingabe und Präsenz einen Raum schaffen, in dem Erfahrung von Einheit möglich wird, ob in einer flüchtigen Begegnung mit der Kassiererin im Supermarkt oder mit unserem Lebenspartner. Wenn wir denken oder reden, merken wir, dass unsere Wortwahl und die Schwingung hinter den Worten mehrere Wirklichkeiten gleichzeitig erfassen, und wir hören uns Dinge sagen, die wir so zuvor noch nicht einmal gedacht haben.

 Im VI. Grad wird eine verstärkende Einstimmung in den V. Grad gelehrt und praktiziert. Diese Einstimmung erweitert dauerhaft die Kapazität des V. Grades und aktiviert die Qualitäten des V. Grades wie Aufrichtigkeit, Gradlinigkeit, Kreativität, Mut, sowie authentische und liebevolle Beziehungen zu sich selbst und anderen sowie liebevolle und authentische Kommunikation. Im VI. Grad werden alle bisher gelernten Symbole und Einstimmungen wiederholt. Wir machen Übungen, um die Qualitäten des VI. Grades aus zu loten und uns neue, unser Bewusstsein erweiternde Erfahrungen zu ermöglichen.   

Der VIIA-Grad des authentischen Reiki

Diesen meinen Atemzug

Gebe ich dem Morgen und dem Tag,

der kommt,

und der Nacht noch verborgen.

Ich atme Gottes Atem,

und ich weiß, wie Du uns liebst,

und ich wünsche, dass Dein Wille

der ist, der geschieht.

(Nedra Carol, „Morgengebet“)

 Der 7. Grad beinhaltet drei Einstimmungen und ein zusätzliches Symbol. Dieser Grad entwickelt und aktiviert vor allem das Kronen-Chakra, den „tausendblättrigen Lotus“ und Sitz höchsten Bewusstseins. Die drei Haupt-Energiezentren arbeiten durch die 7. Grad-Einstimmung wie eine Pyramide zusammen und öffnet uns weit für höhere Energien. Im 7. Grad lernt man eine verstärkende Einstimmung in den 6. und 7. Grad, die man sich selbst und anderen geben kann, und welche die Kapazität und die Qualität der jeweiligen Grade erweitert.

 Mit der Entwicklung des Kronen-Chakras, das auch Scheitel-Chakra genannt wird, stellen wir eine intensivere Verbindung zwischen diesem Chakra und den anderen Energiezentren her. Dieses siebte Chakra hat einen besonderen Bezug zur Zirbeldrüse oder Epiphyse, die unter anderem Lichtenergie aufnimmt und transformiert, so dass sie für unseren Körper und unser Drüsensystem zur Verfügung steht. Wir nehmen also mehr Lichtenergie auf. Gleichzeitig ist die Zirbeldrüse zuständig für die Melatonin-Produktion, was nicht nur ein „Schlafhormon“ ist, sondern auch ein kraftvolles Anti-Oxidanz und sogar lebensverlängernd wirkt. Im Alter nimmt die Melatoninproduktion ab, und wir steuern dem entgegen.

 Mit dem 7. Grad können wir klarer Prioritäten erkennen und konzentrieren uns immer mehr auf das Wesentliche. Wir gehen verantwortlicher mit unseren Gedanken, Gefühlen und Taten um. Dieser Grad ist der der Selbst-Meisterschaft. Egoistische Ziele treten in den Hintergrund. Unser starker Wunsch wird es, dem Schöpfer und der Schöpfung bestmöglich zu dienen. Unser Ego wird ab gebaut, stattdessen erleben wir Hingabe, Einswerdung und Gegenwärtigkeit. Wenn das Kronenzentrum optimal entwickelt ist, verschmilzt unsere Aura mit dem universalen Energiefeld, und wir sind eins geworden mit unserem göttlichen Ursprung.

 Das siebte Chakra ist das Zentrum vollkommenes Verstehens jenseits von Intellekt, jenseits von Subjekt und Objekt. Wir erleben immer mehr vollkommene Stille und reines Sein. Wenn sich das siebte Chakra entwickelt, lösen sich eventuell noch vorhandene Blockaden in den übrigen Chakren auf. Wie ein Leuchtturm senden wir durch das Kronenzentrum Licht nach allen Seiten aus und werden zum Fels in der Brandung, zum Orientierungspunkt in stürmischen Zeiten auch für andere. Dieses Licht berührt die Herzen aller, denen wir begegnen. Jedes Gefühl der Trennung ist aufgehoben, wir erleben die Fülle des Seins oder Glückseligkeit.

 Das Symbol, das wir im 7.  Grad lernen, verbindet uns mit der Unendlichkeit und hebt die Begrenzungen von Raum und Zeit auf. Noch deutlicher als zuvor werden wir uns unseres unendlichen Potenzials bewusst. Gleichzeitig stellen wir uns voll der Verantwortung, unseren Beitrag für einen Bewusstseinswandel auf diesem Planeten zu leisten. Wir empfinden diese Verantwortung nicht als Belastung, sondern als Geschenk und Freiheit sowie Ausdruck unseres unendlichen Potenzials.    

 Seminarprogramm:

-       Teilnehmer bekommen die drei Einstimmungen in den VII. Grad

-       Neues Symbol und seine Bedeutung und Anwendung

-       Verstärkende Einstimmung in den VI. und VII. Grad

-       Erzengel-Meditation

-       Lektionen/Prinzipien, die mit dem VII. Grad verbunden sind (natürliche Seelenqualitäten wie Bewusstwerdung, Selbstmeisterschaft, Dienst an der Schöpfung, Bescheidenheit usw.)

-       Chakra-Übungen mit dem neuen Symbol

-       Direktbehandlung mit den sieben Symbolen auf bestimmten Positionen       

-       Lakitajappa mit allen Symbolen

-       Ausblick auf den IIIB-, VB- und VIIB-Grad.

Der III-B-Grad

An alle mit dem IIIA-Grad

 

Ihr Lieben,

 des Öfteren wurde ich dieses Jahr gefragt, wann ich denn wieder eine Lehrerausbildung anbiete. Viele Menschen sind unzufrieden mit dem, was sie beruflich machen, und suchen nach einer be-friedigenden, sinn-vollen Alternative. Wir können gar nicht mit Reiki dagegen anarbeiten, wenn wir eine berufliche Tätigkeit ausführen, die uns langweilt oder sogar nervt. Es geht nicht um „Job“, sondern um „Beruf“ im Sinne von „Berufung“.

 Andere, die sich für die Lehrerausbildung interessieren, wollen in ihrem Beruf bleiben, aber darin die Möglichkeiten als Reikilehrer nutzen. So gibt es eine Lehrerin in Hannover, die vorhat, schwierige Kinder in den I. und später in den II.Grad einzustimmen. Diese Einstimmungen sind wesentlich kraftvoller, als diejenigen, die man im IIIA-Grad lernt. Und: sie sind von Dauer.

 Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen als den Beruf des Reikilehrers. Man lernt nicht nur, Lichtenergie weiterzugeben, sondern ist in der Lage, andere zu befähigen, selbst viel effektivere Lichtarbeiter zu werden und Lichtenergie weitergeben zu können. Dieser Multiplikationseffekt ist atemberaubend. Wir schaffen uns als Reikilehrer sicherlich eine Menge guten Karmas. Seit Erscheinen meines Reikibuches habe ich wieder so viele positive Erfahrungsberichte von Reiki-Praktizierenden gesammelt, dass jetzt genug Stoff habe, ein zweites Reikibuch zu schreiben. Eines der schönsten Aspekte des Berufes „Reikilehrer“ ist, wie viel Dankbarkeit man von Seminarteilnehmern erntet, die sich über ihre vielen positiven Erfahrungen freuen, seitdem sie Reiki praktizieren.

 Wer Reikilehrer wird, braucht dennoch nicht abzuheben: „Kein Mensch kann euch anderes offenbaren als das, was bereits halb schlummernd im Dämmern eures Wissens liegt.“ Nicht jeder kommt in ein Reikiseminar, die Teilnehmer müssen schon offen sein. Manchmal fragen mich Gäste in einem Vortrag: „Wenn Reiki wirklich so toll ist, warum ist es nicht schon mehr verbreitet?“. Das ist die Antwort. Schon Goethe sagte: „Und ist das Aug´ nicht sonnengleich, wie könnte es die Sonne schauen.“

 Ein weiterer Aspekt: wenn man Reikiseminare gibt, lernt man automatisch ganz besondere Menschen kennen. Nicht jeder interessiert sich nämlich für Reiki. Es sind Menschen, die schon sehr weit auf ihrem spirituellen Weg gegangen sind, und die ihn jetzt bewusst und beschleunigt weiter gehen wollen. Sie haben schon eine positive Beziehung zu Prinzipien wie „bedingungslose Liebe“, „heitere Gelassenheit“ und „Dankbarkeit“ aufgebaut, sonst würden sie sich gar nicht für diese Technik interessieren. Wenn ich die Mitglieder meiner Rohkostgruppe mit denen meiner Reikigruppe vergleiche, stelle ich fest: letztere sind den  Rohköstlern haushoch überlegen, was Seelenqualitäten wie Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit betrifft. Viele, wenn nicht die meisten, meiner Freunde habe ich durch die Reikiarbeit kennen gelernt. Diese Freundschaften sind nicht an Alter oder Bildungsstand gebunden und halten oft ein Leben lang.

 Ich jedenfalls bin dankbar, seit mehr als 20 Jahren – im Januar 2004 war es so weit – Lehrerin für den I. und II.Grad sein zu dürfen, und jetzt auch alle weiteren Grade vermitteln zu können. Mittlerweile habe ich Tausende in den I. und II.Grad eingestimmt. Was ich beobachtet habe: Die Nachfrage nach Reikiseminaren ist unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung. Im Gegenteil, je unsicher die materielle Zukunft erscheint, desto mehr bauen Menschen auf innere Werte und die Entwicklung ihrer Persönlichkeit. „Man soll sich Reichtümer in den Himmeln erwerben, nicht auf Erden“, heißt es so schön in der Bibel. Mit dem authentischen Reiki arbeiten wir an „himmlischen Reichtümern“, an unserer Ausstrahlung. Der Beruf des Reikilehrers ist in meinen Augen ein krisensicherer Beruf mit Zukunft. Von welchem Beruf kann man das heute sagen?

 Einige denken jetzt vielleicht: „Krisensicher? Bei so vielen Reikilehrern, die es jetzt schon gibt? Ist der Bedarf nicht bald gestillt?“ Dazu kann ich nur sagen: Qualität vor Quantität. Gute Reikilehrer, die ein Reiki vermitteln, das sich völlig deckt mit dem ursprünglichen Energiesystem, was ausschließlich universale Energie aktiviert, und alle sieben Grad umfasst, sind selten. Viel zu selten. In fast jedem meiner Seminare habe ich „Quereinsteiger“, die in anderen Reiki-Richtungen nicht das gefunden haben, was sie gesucht haben. Meine Erfahrung: Qualität setzt sich durch. Die allermeisten Teilnehmer kommen in meine Seminare aufgrund von Mund-zu-Mund-Propaganda, manchmal ganze Großfamilien oder Arbeitskollegien.

 Reikiseminare sind außerdem eine wunderbare Möglichkeit, sein Herz zu öffnen, Menschen zuzuhören und ihnen etwas zu geben. „Geben ist seliger denn nehmen“, das können wir als Reikilehrer in jedem Vortrag, in jedem Seminar erleben. „Arbeit als sichtbar gemachte Liebe“ – gibt es eine schönere Möglichkeit, als dies in Reikivorträgen und –seminaren zu demonstrieren?

 Einige denken vielleicht, 4.200 Euro sind viel  Geld für die Lehrer-Ausbildung. Ich habe damals bei der T.R.T.A.I. mehr als 36.000 DM (!) bezahlen müssen,  weil der Dollar damals auf 3,64 DM stand und die Ausbildung 10.000 US-Dollar kostete. Noch heute koste die Ausbildung dort so viel. Trotz des hohen Preises konnte ich innerhalb von neun Monaten den Kredit, den ich bei Freunden über den größten Teil dieser Summe aufgenommen hatte, zurück bezahlen durch die Einnahmen aus meinen Seminaren. Beim IIIB handelt es sich ja nicht nur um ein Seminar für Persönlichkeitsentwicklung und Transformation, sondern um eine Berufsausbildung, mit der man danach mit einer sehr schönen Tätigkeit ein – beträchtliches - Einkommen erzielen kann. Auch die Teilnehmer an meinem Lehrer-Ausbildungsseminar werden merken, dass sich die Investition dafür auf jeder Ebene lohnt und sie sie in kürzester Zeit doppelt und dreifach zurückbekommen. Auf diesen Erfolg hin trainiere ich alle, die teilnehmen. Das authentische Reiki soll mit der Unterstützung der Reikilehrer, die ich ausbilde, überall bekannt werden, das ist mein Ziel.      

 Die Reiki-Lehrer-Seminare laufen über fünf volle Tage. Es ist ein Sprachgestalterin dabei, die Vorträge werden auf Video aufgenommen, und es findet meist Co-Teaching mit Dr. Willy Fraefel, Reikilehrer aus der Schweiz, statt. Wer möchte, für den kann ich bei einem seiner Seminare für Supervision dabei sein. Auch eine anthroposophische Sprachgestalterin ist mit dabei, welche die angehenden Lehrer für die Möglichkeiten des überzeugenden Ausdrucks durch Stimme, Gestik und Mimik sensibilisiert. Damit auch das Praktische der Gründung einer beruflichen Existenz als Reikilehrer nicht zu kurz kommt, ist ein Fachmann eingeladen, der über Dinge wie Anmeldung beim Gewerbeamt, Steuererklärung oder den preiswerten Bezug von Unterrichtsmaterialien wie CDs und Büchern referiert.

  Die Teilnehmer lernen im Lehrer-Seminar selbständig Einführungs-Vorträge mit eigenem Schwerpunkt zu geben, einen I. und II.Grad-Kurs zu konzipieren und durchzuführen, jede Menge Hintergrundwissen wie Symbolismus, Geschichte des Reiki, Charakteristika universaler Energie, außerdem bekommen sie didaktische  Tipps, welche Seminar zum Erfolg machen, und viele Tipps, wie man sich mit Reikivorträgen und –seminaren eine selbständige wirtschaftliche Existenz aufbaut, einschließlich Organisation, Werbung, Anmeldung beim Finanzamt usw. Die Teilnehmer im Lehrer-Seminar bekommen Anregungen für die Durchführung von Fortbildungen, Marathons, Gruppenbehandlungen und anderen Reiki-Events.

 Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Supervision, das heißt, auf Wunsch kann ich eins der ersten Seminare oder Vorträge begleiten und  Feedback und Verbesserungsvorschläge geben. Die Teilnehmer können auch Vorträge auf Video aufnehmen lassen und sie mir zur Begutachtung schicken. Das Ganze hat nur ein Ziel: die Teilnehmer zu möglichst erfolgreichen Lehrern des authentischen Reiki zu machen und an diesem hervorragende Wissen möglichst viele Menschen teilhaben zu lassen. Wie gesagt, das „authentischen Reiki“ vermitteln noch viel zu wenige Lehrer!

 Manche haben die Idee, dass es fragwürdig sei, für eine so befriedigende und erfüllende Tätigkeit wie Reikibehandlungen geben und als Reikilehrer zu arbeiten so viel Geld zu bekommen, dass sie damit ihren Lebensunterhalt verdienen können. Viele Menschen, auch und gerade in „esoterischen Kreisen“, haben ein gedankliches „Programm“, was so aussieht: für Geld muss man hart arbeiten, oder etwas, was einem gar nicht liegt, und es ist irgendwie unanständig, durch etwas, was einem viel Freude macht, ein gutes Einkommen zu haben. „So als würde die Dienstleistung irgendwie ihre Lauterkeit verlieren, wenn du Geld dafür nimmst“ (Neale Donald Walsch). Zu dieser Vorstellung passt, dass der, welcher seine höchste Berufung wählt und ausübt, das niedrigste Gehalt bekommt. Da das Universum, oder Gott, die Position verstärkt, die wir einnehmen, sozusagen als ein machtvoller Kopierer funktioniert, kommt bei dieser Einstellung heraus: entweder gehen wir einer ungeliebten Tätigkeit nach und haben dabei keine Bedenken, Geld dafür zu nehmen, oder wir tun das, was wir am Liebsten tun, aber lehnen es innerlich ab, damit unseren Lebensunterhalt zu verdienen.

 Was ist daran falsch, Geld dafür zu erhalten, Gottes Werk zu tun? Was wäre falsch daran, Spaß im Leben zu haben und damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen? Gar nichts. „Wahre Meister haben die Wahl getroffen, ein Leben zu schaffen, nicht einen Lebensunterhalt zu verdienen.“ Wohlstand und weltlicher Erfolg werden uns paradoxerweise nur dann ungehindert zufließen, wenn daran keinen Gedanken mehr verschwenden. Wenn also Reikilehrer zu sein Ihr Traumberuf ist: bleiben Sie dabei, verlieren Sie das Ziel nicht aus den Augen, verwirklichen Sie Ihren Plan, das zu tun, was Sie lieben. Nichts und niemand kann Sie dann davon abhalten!     

Wer nicht weiß, ob „Reikilehrer“ der richtige Schritt auf seinem weiteren Werdegang ist, schickt einfach Energie und Einstimmungen darauf. Man kann auch das Thema „Reikilehrer“ zwischen Herz und Händen halten. Und beobachtet, wie sich die Energie entwickelt. Zum einen kann man diese Techniken zur energetischen Abklärung verwenden, und zum anderen dazu, dass sich der Plan, wenn man weiß, dass er „stimmig“ ist, mühelos verwirklicht.

 Zur Vorbereitung aufs Lehrerseminar wird empfohlen, sich selbst und dem Thema „meine Reiki-Lehrerschaft“ zahlreiche Einstimmungen zu geben. Auch ich arbeite energetisch mit den Reikilehrer-Kandidaten lange, bevor das Seminar beginnt. Eine wunderbare Kohärenz in der Gruppe und ein müheloses Erarbeiten des Handwerkzeugs für eine fundierte Ausbildung und einen erfolgreichen Start in den neuen Beruf sind das Ergebnis.

 Wenn wir in unserem Ziel klar sind, werden wir es auch erreichen. Teilnehmer berichten mir immer wieder, dass sie für die höheren Grade und auch die Lehrerausbildung von unverhoffter Seite genau den Betrag bekamen, wie durch eine kleine Erbschaft, den sie dafür brauchten. Auch ich hatte damals das Geld für meine Lehrerausbildung nicht zusammen, ich erzählte aber vielen, dass dies der ideale Beruf für mich sei, und meine Zwillingsschwester startete eine Initiative bei gemeinsamen Freunden, die mir in kürzester Zeit mehr als genug Geld für die Ausbildung bescherte.  

Für mich – und viele andere – ist der Beruf des Reikilehrers der schönste der Welt. Ich fühle, wenn ich Reiki unterrichte, dass ich meine Bestimmung gefunden habe und fühle mich nach einem Seminar oft kraftvoller und klarer als vorher. Besonders durch die Einstimmungen, aber auch durch die Gruppenenergie, bekommen wir als Reikilehrer sehr viel Licht-Energie. Reikiseminare sind ein Win-Win-Game, bei dem alle Seiten profitieren. 

 Alles Liebe,

 Eure

 

Der V-B-Grad

  

Der VB-Grad ist eine neue Stufe im Lehrerberuf und eröffnet eine neue Dimension der Lehrtätigkeit. Wir lernen im VB-Grad, noch wesentlich kraftvollere Lichtarbeiter aus zu bilden, die mit den neu gewonnenen Qualifikationen zu Mitschöpfern von Licht werden. Durch die Grade, die wir im VB-Grad lernen zu unterrichten, können wir einen wertvollen Beitrag zur Bewusstseinsentwicklung auf diesem Planeten leisten. Eckart Tolle sagt, das Erwachen der Menschheit sei das erste Mal in der Menschheitsgeschichte kein Luxus mehr, sondern eine Notwendigkeit für ihr Überleben. Im VB-Grad lernen wir wichtige Grade zu vermitteln, die Menschen für ihre Transformation und persönliches Wachstum gerade jetzt so dringend brauchen. Wir befähigen die Teilnehmer durch die Vermittlung der höheren Grade zu „Frequenzhaltern“ zu werden, die eine hohe Schwingung aufrecht erhalten und im kleinen Kreise ihr Licht leuchten lassen, oder in der Öffentlichkeit einen Bewusstseinswandel initiieren. Darüber hinaus können wir im VB-Grad selbst Lehrer für den I. und II. Grad ausbilden!  

 Wir bekommen im VB-Grad eine weitere kraftvolle Einstimmung, die uns befähigt, als Lehrer den III-A-Grad sowie die Grade III-B und IV zu unterrichten. In diesem Lehrerseminar lernen wir den Kursaufbau für diese Seminare einschließlich aller verstärkenden Einstimmungen, die im jeweiligen Grad vermittelt werden.

 Der III-A-Grad ragt in gewisser Weise aus allen Graden der A-Linie heraus. Im III A-Grad lernen die Teilnehmer vier verschiedene Einstimmungen und ein neues kraftvolles Symbol. Sie bekommen eine einzigartig kraftvolle Einstimmung, welche die Kapazität, mit Lichtenergie zu arbeiten, dauerhaft mindestens vervierfacht. Die III-A-Grad-Einstimmung und das Symbol vom III. Grad aktivieren besonders das Solar-Plexus-Zentrum, Sitz unseres Selbstwertgefühls, mit einer besonderen Verbindung zu den höheren Chakren. Die Teilnehmer des III-A-Grad-Kurses lernen eine „Lichtdusche“, eine Kurzeinstimmung sowie eine verstärkende Einstimmung in den I. und II. Grad. Das neue Symbol ist sehr kraftvoll für den Schutz vor Negativität jeder Art und zur Harmonisierung auf der psychischen Ebene.  

 Wir lernen im V-B-Grad auch, den IV. Grad zu unterrichten. Dieser Grad beinhaltet ein neues Symbol und eine Einstimmung, Instrumentarien, die in der Lage sind, den Eispanzer, den sich viele um ihr Herzchakra gebaut haben, zum Schmelzen zu bringen. Die Teilnehmer lassen immer mehr die Frequenz bedingungsloser Liebe in alles, was wir denken, sagen und tun, einfließen. Im IV. Grad lernen die Teilnehmer eine verstärkende Einstimmung in den III-A-Grad.

 Der VB-Grad beinhaltet darüber hinaus, den III-B-Grad-Kurs weitergeben und damit Lehrer für den I. und II. Grad ausbilden zu können. Damit bilden wir nicht nur effektive Lichtarbeiter aus, sondern befähigen andere, selbst Lichtarbeiter auszubilden! Wer den VB-Grad erworben hat, kann die Reikigrade I, II, III-A, III-B sowie IV unterrichten.

 Im VII-B-Grad lernen wir dann, die Grade V-A, V-B, VII-A und VII-B zu unterrichten.

 

Der VIIB-Grad-Kurs

 

Der VIIB-Grad ist die höchste Stufe in der Lehrerausbildung des authentischen Reiki. Wir sind durch diesen Grad in der Lage, alle Seminare der A-Linie ausschließlich für persönliches Wachstum und Transformation zu geben, also die Grade I, II, IIIA, IV, VA, VI und VIIA. Außerdem sind wir eingestimmt und ausgebildet, sämtliche Lehrergrade, von Grad IIIB über VB zu VIIB, zu unterrichten. Diese Ausbildung versetzt uns in die Lage, äußerst effektive Lichtarbeiter auszubilden. Eckart Tolle sagt: „Das Erwachen der Menschheit ist das erste Mal in der Menschheitsgeschichte kein Luxus einzelner mehr, sondern eine Notwendigkeit zum Überleben der Spezies Mensch.“ Die Ausbildung zum VIIB-Grad-Lehrer des authentischen Reiki und das Wirken auf dieser Stufe ist sicher eine der effektivsten Möglichkeiten, zu diesem Erwachen beizutragen.

 Die Einstimmung in den VIIB-Grad ist sehr kraftvoll und ermöglicht einen Quantensprung in unserem Bewusstsein. Noch mehr als bisher werden wir uns unserer Aufgabe bewusst: dem Höchsten zu dienen. Einige lassen sich in die Lehrergrade einstimmen, weil sie sich möglichst schnell spirituell entwickeln wollen. Sie planen als Frequenzhalter eine hohe Schwingung zu erzeugen und aufrecht zu erhalten und im kleinen Kreis ihr Licht leuchten zu lassen. Da mit dem VIIB-Grad alle dauerhaften Einstimmungen in alle sieben Grade beherrscht werden, dienen diese Einstimmungen in Zukunft als kraftvolle Möglichkeit der eigenen Bewusstseinsentwicklung. Egal, an welchem Chakra wir gerade intensiv arbeiten, wird uns die Einstimmung in den jeweiligen Grad sehr bei unserer Ganzwerdung unterstützen.

 Wir lernen, im VIIB-Grad den V. Grad zu unterrichten einschließlich der kraftvollen Einstimmung und dem zugehörigen Symbol. Dieser Grad bewirkt vor allem eine harmonische Entwicklung vom Halschakra und verstärkt die Verbindung zwischen Herz- und Halschakra. Dieses Energiezentrum steht für Ausdruck, Beziehungen, Kommunikation, Aufrichtigkeit, Gerechtigkeitssinn und Wahrheitsliebe. Der V.Grad hat auch eine harmonisierende Wirkung auf die Wirbelsäule. Dieser Grad aktiviert – auf völlig harmlose Weise – unsere Kundalini-Energie. Der V.Grad kann Wissen in Weisheit verwandeln.

 Im VII-B-Grad lernen wir darüber hinaus den VI.Grad zu unterrichten. Dieser Grad erweitert unser Energiefeld und stärkt unsere Verbindung zum Universum, sowohl energetisch als auch bewusstseinsmäßig. Der VI.Grad fördert eine Art „geistiges Erwachen“ mit einer sanften Öffnung des Dritte-Auge-Zentrums, was auch als „Weg der Weisheit“ bezeichnet wird. Wir entwickeln eine verfeinerte Wahrnehmung, und unsere Gedanken manifestieren sich mühelos und spontan. Vor allem lernen wir im VI.Grad, ganzheitlicher zu schauen und bei allem, was wir tun, das Wohl des Ganzen im Auge zu behalten. Wir werden empfänglicher für Visionen und kommen mehr in Kontakt mit den Aufgaben, die wir uns für diese Inkarnation vorgenommen haben. Mit dem VI.Grad erleben wir Begegnungen immer mehr als heilig, indem wir durch Präsenz und Hingabe einen Raum schaffen, in dem Erfahrung von Einheit möglich wird.

 Im VIIB-Grad lernen wir, den VIIA-Grad zu unterrichten. Dieser 7.Grad beinhaltet drei Einstimmungen und ein zusätzliches Symbol. Dieser Grad entwickelt und aktiviert vor allem das Kronen-Chakra, den Sitz des höchsten Bewusstseins. Die drei Kopf-Energiezentren arbeiten durch die 7.Grad-Einstimmung wie eine Pyramide zusammen und öffnen uns weit für höhere Energien. Mit diesem Grad können wir klarer Prioritäten erkennen und konzentrieren uns immer mehr auf das Wesentliche. Dieser Grad ist die Stufe der Selbst-Meisterschaft. Wir bauen unser Ego ab und erleben stattdessen immer mehr Hingabe, Einswerdung und Gegenwärtigkeit. Wenn das siebte Chakra entwickelt ist, senden wir vom Kronenchakra aus Licht nach allen Seiten aus und werden wie ein Leuchtturm Orientierungspunkt in stürmischen Zeiten auch für andere. Das Gefühl der Trennung ist aufgehoben, und wir erleben die Fülle des Seins. Das Symbol des VII.Grades verbindet uns mit der Unendlichkeit und hebt die Begrenzungen von Raum und Zeit auf. In dieser Stufe werden wir uns unserer Verantwortung, unseren Beitrag für einen Bewusstseinswandel auf diesem Planeten zu leisten, voll bewusst. Wir empfinden diese Verantwortung nicht als Belastung, sondern als Geschenk und Freiheit sowie Ausdruck unseres göttlichen, unendlichen Potenzials.

 Im VIIB-Grad lernen wir außerdem, den VB-Grad und den VIIB-Grad zu unterrichten. Der VB-Grad beinhaltet die Kapazität und Fähigkeit, Menschen in den IIIA-Grad und den IV.Grad einzustimmen sowie Lehrer für den I. und II.Grad einzustimmen und auszubilden einschließlich der Einführungsvorträge und Seminare. Der VIIB-Grad befähigt uns darüberhinaus, alle Grade einschließlich der Lehrergrade geben zu können, also die Grade VA, VB, VI, VIIA und VIIB inklusive der dazugehörigen Einstimmungen und verstärkenden Einstimmungen in die jeweiligen Grade. Die Einstimmungen in die jeweiligen Grade können wir für unser eigenes beschleunigtes persönliches Wachstum nutzen. Und auch unsere Lehrertätigkeit gewinnt eine neue, wundervolle Dimension. Durch den VIIB-Grad sind wir in der Lage, Lichtarbeiter im System des authentischen Reiki auf allen Ebenen ausbilden zu können. Diese Möglichkeiten sind atemberaubend und sehr befriedigend. Gleichzeitig stellen wir unsere Lehrertätigkeit auf eine optimale Basis, indem wir unsere Schüler in alle Grade, die sie anstreben, unterrichten und begleiten können. Für unser eigenes persönliches Wachstum und das unserer Mitmenschen haben wir mit dem VIIB-Grad Möglichkeiten, von denen wir bisher nur träumen konnten. Der VIIB macht Träume wahr.      

       

Reiki am Unfallkrankenhaus in Berlin/ neue Geschäftsidee für Reikibehandlungen

Heute mal etwas Praktisches mit Nutzwert. Stephanie Krohn aus Berlin hat ein erfolgreiches Geschäftsmodell entdeckt, sich durch Reikibehandlungen eine Existenz aufzubauen. Wie Ihr wisst, können wir ja schon ab dem I.Grad Reikibehandlungen geben. Dran denken, einen Zettel an die Wand zu hängen, „Eine Reikibehandlung ersetzt keinen Arztbesuch“ (siehe Urteil vom Bundesverfassungsgericht aus dem Jahr 2002, was ich im I.Grad verteile). Natürlich muss man das Ganze beim Gewerbeamt anmelden unter „Heilbehandlungen“.

Stephanie schreibt: „Ich befinde mich derzeit in „Dauer-Reikibehandlungen“, da ich … eine Werbung bei Groupon für Reiki-Behandlungen geschaltet hatte. Seitdem habe ich richtig gut zu tun. Die Menschen kommen und bleiben meistens schon nach einer Behandlung. Groupon ist eine Firma, die anderen Firmen bzw. Dienstleistern die Möglichkeit gibt, ihre Dienstleistungen zu einem günstigeren Preis anzubieten. Die Werbung und Darstellung im Internet wird komplett von Groupon übernommen.

Zunächst verdient man nicht wirklich viel damit, jedoch ergeben sich daraus neue Kunden und Geschäftskontakte. Ich hatte die Anzeige im Februar, kurz vor meiner Ladeneröffnung geschaltet. Es wurden 170 Gutscheine gekauft. Freude! Du kannst Dir sicher vorstellen, dass das eine Menge Arbeit bedeutet, jedoch freue ich mich sehr, dass die Menschen SO großes Interesse zeigen und ich endlich in dem Bereich arbeite, für den ich so lange gelernt habe. Groupon gibt es in allen Städten. Schau einmal hier: www.groupon.de .“

Ihr könnt auch gern unter „Praxis Seelenstern“ reinschauen, Stephanies Praxis. „Das Sonderangebot“ umfasst eine 90-minütige Reiki-Behandlung inkl. Aura-Reinigung und Chakren-Ausgleich für 24 statt 75 Euro. http://www.groupon.de/deals/berlin-special/reiki-massage/3542743 . : In der Einführung heißt es: „Ganz versunken in die fernöstliche Heilpraxis des Reiki eintauchen und neue Lebensenergie erhalten – bei meditativer Musik entspannen und durch angenehme Berührungen zu mehr Lebensqualität zurückfinden.“   

Im Reiki-Magazin vom Mai  findet Ihr einen interessanten Artikel „Wer hilft, hat recht – Reiki am Unfallkrankenhaus Berlin“. (Den Artikel kann ich Euch leider nicht als Anhang schicken, es ist eine zu große Datei. Ihr könnt das Heft für 7,80 Euro Einzelpreis im Zeitschriftenhandel bekommen oder beim Verlag bestellen info@reiki-magazin.de www.reiki-magazin.de ). Das Unfallkrankenhaus Berlin hat jetzt 3 fest angestellte Entspannungstherapeuten, die jährlich rund 4000 Reikibehandlungen geben. 70 Mitarbeiter im Pflegebereich und eine Ärztin praktizieren Reiki privat. Getragen wird das Ganze von den Berufsgenossenschaften, die als Träger des Krankenhauses für einen Großteil der medizinischen Versorgung zuständig sind. Begonnen hat das Ganze, weil nach Möglichkeiten gesucht wurde, chronische Schmerzen zu beeinflussen. Ein Krankenpfleger, der auch Reikilehrer ist, arbeitet an diesem Krankenhaus. Reiki offenbarte sich schnell als das aus Patientensicht erfolgreichste Modul der neuen Schmerztherapie und stellte andere Methoden wie Progressive Muskelentspannung, Bio-Feedback, Genusstraining, Achtsamkeits-Training, Autogenes Training, Qi Gong und Yoga in den Schatten. 85 Prozent der chronischen Schmerzpatienten gaben an, dass Reiki „das Beste war, was in der neuen Schmerztherapie angeboten wurde.“ Die Berufsgenossenschaften übernehmen die Kosten für Reiki-Behandlungen während des Aufenthaltes im Krankenhaus und teilweise auch darüber hinaus. Man überlegt zur Zeit, in Einzelfällen sogar das Erlernen des ersten Reikigrades zu finanzieren! Der Einsatz von Reiki wurde mittlerweile auf alle Reha-Bereiche ausgeweitet.“

Ich finde, das ist ein Zukunftsmodell. Das Wohl des Patienten steht an erster Stelle. Mit diesem Artikel als Grundlage können wir vor Ort an Krankenhäuser herantreten. Wie beschrieben, sind die Krankenhäuser, die von Berufsgenossenschaften getragen werden, besonders pragmatisch und damit offen für dieses Thema.

Voltaire schrieb einmal: „Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.“ Die Quellen, aus denen wir dabei schöpfen können, liegen in uns selbst. Durch das authentische Reiki werden sie aktiviert.

 

Kennenlernen

Das authentische Reiki können Sie bei einer Gruppenbehandlung bei Barbara Simonsohn, Holbeinstr. 26, 22607 Hamburg (S-Bahn Othmarschen) kennen lernen. (Nicht in den Schulferien.) Bitte anmelden!